schwanger und bald Prozess

  • So, jetzt mal wieder. Ja, ist nicht so leicht mit der Wut und der ganzen Sache. Man kann sich schon sagen, ist es nicht wert, schau woanders hin, denk an was anderes. Aber im Prinzip verarscht man sich damit ja nur selbst. Denn der Kopf ist ja gar nicht das wirkliche Problem. Die Wut und Enttäuschung kommt eher aus dem Bauch, wobei es bei mir irgendwie überall ist. Naja, muss ich klar kommen. Geht ja nicht anders. Witzig ist, ich höre schon von anderen Leuten, mach bei uns mit. Ich bekomme schon Anfragen ^^. Aber erstens wechsle ich meine Leute nicht einfach so und gehe gleich woanders hin. Und auch hier steht meine Tochter über allem. Und die Bewährungsfrist läuft ja noch bis Februar 2023. Ausserdem geht im Gym vielleicht gerade eine Tür auf. Da kann ich mir alles andere nicht leisten.


    Gestern wars ziemlich genial. Wir waren mit der Kleinen an einem See rudern. Das wollte ich ja schon lange mit ihr machen, aber alleine geht das nicht. Ich bin keine, die einen Kerl dazu braucht. Ich kann schon selbst rudern. Aber eben nicht mit der Kleinen. Tabea muss richtig auf meinen Schoss sitzen und wenn ich gleichzeitig noch rudern muss, geht das kaum. Zu dritt war es perfekt. Die Kleine war unglaublich happy. So nahe am Wasser. Sogar auf dem Wasser. Sie hat völlig fasziniert das Boot bestaunt, das Wasser und für sie war es der perfekte Tag. Und man muss sie da echt gut halten. Sie ist ja sonst nicht unbedingt eine, die nicht vorsichtig ist oder einen auf Kamikaze macht. Wenn sie etwas Neues sieht, läuft es meistens gleich ab: Sie schaut zu mir und wenn Mama das gut findet, findet sie das auch gut und legt los. Aber Wasser fasziniert sie so, ich glaube, die würde ans Ende vom Boot krabbeln und sich so weit raus lehnen, das sie rein fällt. Und genau das darf nicht passieren. Sie durfte auch mal die Hand ins Wasser halten, zusammen mit meiner, aber eben gut gesichert. Für sie war es jedenfalls ein toller Ausflug. Zumal unserem Boot zwischendurch Schwäne gefolgt sind, was die Kleine ganz toll fand! Und tatsächlich hat sie später auch den Schwan in ihrem Tierbuch gefunden ^^.

    Insgesamt merkt man aber echt, welche Fortschritte sie macht. Noch ist sie Baby. Aber uns fällt es wirklich auf. Gerade auch die Bewegungen sind viel genauer jetzt. Sie hat viel mehr Körperbeherrschung als noch am Anfang. Und ich glaube, es dauert nicht mehr lange, bis sie versucht, zu laufen. Stehen geht jetzt schon ein paar Sekunden länger mit Festhalten.


    Im Gym läuft es ziemlich gut. Sparring hat gepasst. Ich kann es jetzt auch ein bisschen besser dosieren. Und genial ist eben, dass man sich filmen lassen kann und es danach anschauen kann. Technisch kann ich nicht mehr so viel verbessern. Aber manche Genauigkeit, teils geht es noch etwas schneller. Da lernt man echt viel. Und mit den Leuten, die ich vorher nicht gekannt habe, komme ich gut klar. Man hat eben gleiche Ziele und alle respektieren sich. Ich komme da langsam auf Wettkampf-Niveau. Körperlich und von der Fitness her war ich da kaum weg, aber jetzt habe ich auch das andere wieder im Blut.

    Da wäre ja noch die Polin, die unbedingt gegen mich kämpfen wollte :) . Seit ich im Gym bin, höre ich gar nicht mehr von ihr und ihrer Seite. Und auch dieses Mal ist niemand von der Crew aufgetaucht um zu schauen, wo mein Biss ist ;) . Sowas ist arm und lächerlich. Viele reden viel, machen viele Worte, aber nichts ist dahinter. Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich bin lieber still und lasse Taten für mich reden. Labern kann jeder.


    Am Samstag ist hier in dem Haus, in dem wir wohnen, ein Bewohnerfest unten im Hof. Da wird dann gegrillt und gefeiert, schon ab mittags. Bis abends. Das heisst für die Kleine und mich, von Freitag bis Sonntag ist der kleine Spielplatz vermutlich stressig, weil die ja Freitag schon bisschen Bierbänke aufbauen. Und erst sonntags dann ab. Naja und vor allem ist sowas für mich Horror. Über was soll ich mich bitte mit den Leuten unterhalten? Und warum? Ich will das gar nicht ^^. Aber Sascha hat auch Recht, wenn er sagt, wir lassen uns zumindest kurz dort sehen. Alles andere sieht beschissen aus und immerhin meckert keiner im Haus, wenn Tabea mal nachts schreit. Das macht sie zwar nicht oft, aber bis auf den einen Psycho, der ständig was von der Musik labert, die angeblich nachts läuft, sind ja alle okay. Ich denke mal, wir lassen uns kurz blicken und Tbaea staunt sicher, was dort passiert, und genau die Kleine ist dann auch die perfekte Ausrede, um schnell wieder zu verschwinden ^^. Und wir gehen dann auch erst gegen Abend, vorher bin ich ja im Gym.

    Solche Dinge sind für mich immer ein Berg. Andere Menschen und Gelaber. Small Talk oder so. Kann ich gar nicht. Ist doch auch verlorene Zeit. Aber normale Menschen können das. Ich würde lieber drei Stunden Klimmzüge machen als mich zu unterhalten :) .

  • Ach, die Kleine wird es schon schaffen, euch vom Smalltalk usw abzuhalten oder euch dabei zu helfen. Für die sind die ganzen Leute beim Hoffest sicherlich spannend. Und wenn ihr dann mit ihr agiert, kommen bestimmt Kommentare. Kleine Kinder haben oft die Begabung, fremde Menschen zu begeistern.


    Über Kinder kann man immer reden. Smalltalk über Kinder geht immer, soweit ich das kenne.

  • Ja Bastine das kann gut sein. Tabea schäkert ja auch ganz gerne mal, wenn wir jemanden im Treppenhaus treffen. Mal sehen wie das wird. Fürs Reden ist Sascha zuständig, der kann das besser. Und ich bin mit der Kleinen ein bisschen unten, sie darf sich alles anschauen. Und dann geht es aber auch wieder hoch in die Wohnung. Wir müssen ja keine Entertainer machen, einfach nur mal vorbei schauen. Trotzdem nicht leicht für mich. Das sind solche Dinge nie.

  • Im Moment gelte ich offenbar an der VHS als Wunder. Zumindest hat mich der Chef dort, also der Leiter von den Abendschulen so bezeichnet. Dass er das in den 15 Jahren in der Form noch nicht erlebt. Dass eine mit meinem Hintergrund meiner bisherigen Schullaufbahn solche Ergebnisse macht. Naja, der mag das nett gemeint haben oder so, das bestreite ich nicht. Aber das sind so Gespräche, die absolut nichts für mich sind. Denn was bitte soll ich darauf denn sagen oder antworten? Ausserdem ist noch gar nichts erreicht. Die Prüfungen kommen ja erst noch und werden sicher schwer. Ich habe mich auch nicht gross geändert und bin auch keine andere Person geworden. Es ist einfach nur so, dass ich jetzt einen ganz anderen Tagesablauf habe. Da ist die Kleine, Sascha, ich mache nach wie vor meine drei Stunden Sport am Tag, nur eben nicht am Stück und die Zeit ist irgendwie anders. Und da lerne ich dann eben auch mal. Es ist ja nicht so, dass ich da gezielt auf gute Noten aus bin. Vieles ist einfach Zufall. Ich bin jetzt nicht so gut wie die Noten sagen und vorher war ich vielleicht nicht ganz so blöd wie die Noten damals gesagt haben. Die hängen das ein bisschen hoch. Ich bin ja nie wirklich sitzen geblieben wegen schlechter Noten. Okay, in der Grundscule die ersten zwei Klassen haben die mich durch geschleppt, da konnte ich ohne Deutsch ja nicht dem Unterricht folgen. Aber sonst – hatte nie gute Noten, aber nie ein Zeugnis zum Sitzenbleiben. Allerdings bin ich mal wegen dem Verhalten nicht versetzt worden und ständig von Schulen geflogen. Ich habe das damals mal beim Amt heimlich über mich gelesen, als die nicht aufgepasst haben: ich war da angeblich eine sittlich-moralische Gefährdung für die anderen Schüler :) . Das habe ich nie vergessen.


    Heute hat mich Tabea richtig geflasht. Aber sowas von. Mittlerweile kann sie ja stehen, wenn sie sich wo festhält. Stabil ist anders, aber es geht. Heute waren wir auf einem anderen Spielplatz, aber wir hatten den für uns, da es noch früh am Vormittag war. Mittags ist es mittlerweile zu heiß und im Hof weht kaum Wind und das Kletterhaus ist in der prallen Sonne. Auf dem Spielplatz aussen war Schatten. Ich habe am Wochenende was Kleines gebaut. Wir haben bei uns im Keller so eine kleine Hobelbank stehen, da kann man so ein bisschen was bauen. Und ich habe eine Vorrichtung geschreinert für Lupo ^^. Da kann man den Hasen reinsetzen, und dann sitzt er wie auf einem Thron und dann kann man das auf einem Schrägdach am Spielplatz drauf setzen. Das läuft dann so ab, dass ich Lupo da rein setze, kurz auf das Dach springe und ihn oben befestige. Und dann klettern Tabea und ich ihm entgegen. Dieses Spiel liebt die Kleine total und ist witzig, wenn sie ihm von unten zu winkt. Naja, das Haus heute war steiler und höher als das bei uns im Hof. Sie kam an einen Punkt, wo sie nicht so recht weiter kam. Ich war direkt hinter ihr, sie liebt es ja, wenn ich mit am klettern bin. Da schaut sie und überlegt...man hat richtig gemerkt wie es in ihr arbeitet. Und plötzlich hebt die ihren kleinen Hintern, stellt sich schräg (!!!) auf dem Dach auf ihre Beine, stützt sich vorne mit den Händen ab und klettert so ein grosses Stück weiter. Dann ist sie wieder auf die Knie. Und sie ist dabei nicht in meine Arme gefallen. Wie sie das geschafft hat, kann ich nicht sagen. Als wir dann oben waren, war die Wiedersehensfreude mit Lupo umso grösser :) . Und sie war so stolz, dass sie es auch da hoch geschafft hat.

    Genial war es ja auch letzten Samstag, als ich vom Gym kam und Tabea mit ihrem Papa im Hof war. Da musste er dann auch mit klettern, was bei Sascha mit seinen 1,86 und gut 90 Kilo auf dem dort eher kleinen Holzhaus schon etwas witzig aussah. Aber da kennt Tabea nichts. Wenn schon Hof, dann muss auch der Papa mal ran.


    Nun das Fest am Samstag. Ich mache eine georgischen Kartoffelsalat. Das ist als Beilage fürs Grillen sicher gut und vielleicht schmeckt der ja noch irgendwem. Und wenn nicht egal, uns schmeckt er. Aber da wir da unten ja sicher auch was gegrilltes essen, will ich eben auch was dazu geben. Ich will mir nicht nach sagen lassen, dass ich da nur esse und nichts mit bringe. Also mache ich eine richtig grosse Schüssel und wer mag, kann probieren. Der ist dann natürlich auch mit mit vielen Gewürzen, die hier nicht so üblich sind. Und wenn ich was gefuttert habe, geht es mit Tabea wieder hoch und Sascha kann ein bisschen den guten Nachbarn machen. Der kann das viel besser als ich ^^. Small Talk und so . So kann dann zumindest keiner meckern, dass wir arrogant sind oder uns ausschliessen.

    Naja und nächste Woche Mittwoch ist dann vormittags der Termin beim Kinderarzt. Leider mit den Impfungen.

  • Ach Tam, ich glaube, du bist dir gar nicht wirklich bewusst, was du alles geschafft hast.


    Möglicherweise hast du dich gar nicht wirklich so verändert, wie du sagst. Früher war eben keiner bereit, festzustellen, welche Fähigkeiten du wirklich hast. Warst in irgendeine Ecke gestellt. Und jetzt erst wirst du richtig erkannt und kannst dein Potential auch wirklich zeigen.


    Du hast es auch nicht mehr nötig, per Muskelkraft und körperlicher Kraft, dich zu beweisen gegen andere Menschen. Du hast so viel mehr als das, und du bist eine wirklich gute Mutter, eine sehr gute Mutter.


    Ich wünsche dir wirklich alles Gute.

  • Danke Bastine wobei meine körperliche Fitness natürlich wichtig bleibt. Denn die soll ja vielleicht mal mein Job werden. Ich will trainieren und vor allem auch selbst nochmal kämpfen. Aber eben legal im Ring..


    Danke mal sehen wie es weiter geht. Ich denke auch, das am Samstag mit dem Salat ist eine gute Lösung und den hat vermutlich von hier im Haus auch noch nie einer gegessen ^^.

  • Im Moment sind nicht gerade die besten Tage. Seit Freitag Abend bin ich am linken Arm verletzt. Und das ist extrem selten bei mir, ich bin sonst gegen Krankheiten und Verletzungen beim Training sehr robust. Aber bei meinem normalen Bizeps-Training ist offenbar was schief gegangen und bei Scott-Curls hat sich die Sehne am Unterarm sehr unangenehm gemeldet. Keine Ahnung, woher das kommt. Jedenfalls bin ich dadurch nicht nur links lahm gelegt, sondern allgemein beim Training ziemlich gestört. Ich kann zwar mit rechts alles machen, aber eben auch alles nicht, wofür ich zwei Arme brauche. Keine Klimmzüge derzeit. Es ist jetzt etwas besser, aber das ist sehr übel, weil das ewig dauern wird. Da Tabea abgestillt ist, konnte ich zweimal eine 600er Ibu nehmen. Die hat etwas geholfen. Muss auch, ich nehme ja sonst nie Medikamente und höre jetzt auch wieder damit auf. Jetzt muss ich eben erfinderisch sein und schauen, wie viel ich irgendwie machen kann. Es bringt nichts, gegen den Schmerz zu trainieren. Das muss ausheilen. Ich muss schauen, welche Übungen ich noch einbauen kann, bei denen rechts isoliert trainiert werden kann.

    Im Gym war ich am Samstag aber trotzdem. Mich sehen lassen, bisschen Tipps geben für andere. Bisschen einarmig Sparring. Nicht perfekt, aber eindeutig besser als nichts. War nur gut, dass keiner von der Crew ausgerechnet am Samstag vor dem Gym aufgetaucht ist. Das wäre peinlich gewesen, nachdem ich denen ja klar gemacht hab, dass ich jederzeit fit bin und warte.Eventuell würde ich mir sogar eine Kortison-Spritze in den Arm geben lassen, wenn es zu lange dauert.


    Heute in einem Monat sind schon Prüfungen. Die zweite Woche nach Pfingsten. Ich bin ja mal gespannt, was mich da so erwartet. Wird sicher extrem schwerer als die Klausuren bisher. Gut ist aber dieses Zeug jetzt von wegen Besuch der alten Dame. Zum ersten Mal finde ich ein Buch, das ich für die Schule lesen muss, richtig geil. Klar, die Sprache ist auch bisschen komisch, aber eben nicht so wie bei Schiller oder den anderen Clowns, die seit Ewigkeiten tot sind. Aber dieses Motiv Rache und wie sie genial alle manipuliert mit ihrer Kohle – das ist richtig cool. Und auch aktuell im Gegensatz zu den Räubern von Schiller. Güllen könnte eigentlich jede deutsche Kleinstadt sein ^^. So etwas könnte jederzeit etwas abgeändert auch in der Realität passieren. Nur dass man heute die Medien nicht mehr belügen müsste. Die würden mitmachen. Ich finde auch nicht, dass sie unmenschlich handelt. Gar nicht. Sie zieht die Konsequenz. Durch Zufall hat sie die Macht, sich zu rächen, wo sonst andere untergehen. Und nutzt sie. Und sie lässt keinen Zweifel daran wie kaputt sie selbst ist. Das gibt sie zu. Coole Frau ^^.

    Naja, genau da liegt die Gefahr. Ich hätte nun in der Prüfung dann in Deutsch ne echte Alternative zu der Erörterung. Schiller nehme ich sicher nicht. Erörterung ist eben immer grosses Risiko. Da wäre die alte Dame eine echte Möglichkeit. Aber die Lehrer und Prüfer wollen ja ihre Meinung lesen. Also müsste ich die Frau verdammen, schreiben wie böse ihre Rache ist und wie arm ihr „Opfer“. Ich müsste etwas als meine Meinung schreiben, was gar nicht meine Meinung ist. Und ich glaube, das geht auch nicht gut. Naja, ich habe ja noch Zeit, mich da zu entscheiden.


    Ich war nicht all zu lange bei dem Hausfest unten. Ich musste meine Sehne kühlen. Aber Tabea hat fröhlich mit ein paar Leuten geschäkert und hat alles bewundert, was da so lief. Von meinem Kartoffelsalat waren offenbar die meisten begeistert. Die Schüssel, die Sascha dann hoch gebracht hat später, war nämlich leer. Das hat mich doch bisschen überrascht, weil der ja schon ganz anders ist wie die Kartoffelsalate hier. Aber so ist es okay. Wir waren dort, wir waren nicht arrogant. Und manche im Haus sind ja auch ganz in Ordnung.


    Mittwoch Kinderarzt mit der Kleinen. Eigentlich Routine. Nur die Impfungen werden stressig. Ich hoffe, sie hat das schnell überstanden.

  • Zitat

    Im Gym war ich am Samstag aber trotzdem. Mich sehen lassen, bisschen Tipps geben für andere. Bisschen einarmig Sparring. Nicht perfekt, aber eindeutig besser als nichts. War nur gut, dass keiner von der Crew ausgerechnet am Samstag vor dem Gym aufgetaucht ist. Das wäre peinlich gewesen, nachdem ich denen ja klar gemacht hab, dass ich jederzeit fit bin und warte.



    Niemand ist immer fit, und niemand gewinnt immer.


    Deine Crew, hm. Wie sag ich es. Im Grunde ist das auch nur ein Haufen sportlicher Assis.

    Das, was du dir ersehnst (eine zuverlässige Gemeinschaft, Kameradschaft, Stärke, Loyalität, Kampfbereitschaft, körperliche Verausgabung, Geschwindigkeit, Adrenalin, Wettkampf, mentale Stärke) bedienen solche Gruppen meist nur temporär und partiel. Ich weiß, wovon ich rede, glaube mir das einfach.


    Du bist da rausgewachsen, glaube ich.

    Unterwirf dich nicht ihrem Urteil.

  • Gute Besserung Tam :flower:


    Ich glaube The Outlaw hat da Recht. Du bist da rausgewachsen, erwachsener als die, aber das kannst du viel besser beurteilen. Ist der Eindruck und wie im Kommentar davor gesagt, unterwirf dich nicht deren Urteil. Du bist auf einem guten Weg und hast das auch verdient :flower:


    Der Kleinen alles Gute für die Impfungen. Das schafft sie kqjdhakjhdjak

    🦇

    "We’ve all got both light and dark inside us...what matters is the part we choose to act on"

  • Eventuell würde ich mir sogar eine Kortison-Spritze in den Arm geben lassen, wenn es zu lange dauert.


    Cortison lindert zwar die Schmerzen, unterdrückt dabei jedoch die normale Entzündungsreaktionen verlängert damit den Heilungsprozess.


    War nur gut, dass keiner von der Crew ausgerechnet am Samstag vor dem Gym aufgetaucht ist. Das wäre peinlich gewesen, nachdem ich denen ja klar gemacht hab, dass ich jederzeit fit bin und warte.


    Ach Tam, Du bist inzwischen erwachsen geworden und die anderen Mitglieder der Crew werden sich auch weiterentwickeln. In ein paar Jahren, kann ich Dir aus eingener Erfahrung berichten, lebt jede(r) ein eigenes Leben und vielleicht trefft ihr euch mal am Wochenende zum Trinken, Grillen usw. - oder verliert Euch komplett aus den Augen.

  • Danke euch.


    Naja The Outlaw das ist schon nicht falsch, was du schreibst. Aber vier Jahre und immerhin mit 15 dort rein gekommen, was absolut nicht üblich ist in dem Alter. Doch einiges zusammen gemacht und erlebt, anderen den Arsch gerettet, zusammen gestanden. Klar...ich will ja keine Nähe und kann auch keine geben, aber irgendwie wars wie eine Ersatzfamilie. Und mich ärgert einfach so eime Abstimmung, zumal drei Leute nicht abstimmen konnten, weil sie im Knast sitzen und ich tippe mit den drei wäre ich nicht out gewesen. Ich muss dmait klar kommen. Aber es wird dauern. Es ist blöd, wenn man sowieso so misstrauisch ist wie ich und dann trotzdem noch auf den Arsch fällt.

    Raus gewachsen...vielleicht, aber es klingt komisch. Ich bin die Jüngste dort, nicht die Älteste.


    Danke Selene ich hoff mal, dass die Kleine den morgigen Tag gut weg steckt. Also die Impfungen, vor der Untersuchung und dem Arzt hatte sie noch nie Angst.


    Korrekt, Jelenka aber ich kann natürlich nicht ewig reduziert trainieren. Und Unterarmbzw Bizepssehne...das kann dauern. Ich warte mal noch ab, es ist minimal besser gerade, aber von einem korrekten Klimmzug bin ich so weit weg wie Politiker von Intelligenz.

    Ich weiss, was du sagen willst...wegen der Crew. Es ist nur so, ich bin die Jüngste. Da sind Leute drin, die Ü30 sind. Und trotzdem dabei. Es sind sogar zwei dabei, die selbst Kinder haben. Nur ist es bei dem Kerl so, dass er getrennt ist von der Mutter und mit dem Kind nichts zu tun hat. Und die eine Frau...naja...da wächst die Kleine bei der Oma auf. Daher klam ja der Vorwurf, du kannst trotzdem mit. Kann ich eben nicht. Ich will Tabea nicht abschieben, sie geht vor und Zeit mit Tabea ist ja keine Belastung für mich, sondern ein Geschenk. Wenn es nun so ist, dass ich erwachsen bin...mag ja sein, aber es klingt komisch, wenn da welche so viel älter und noch dabei sind.

  • Korrekt, Jelenka aber ich kann natürlich nicht ewig reduziert trainieren. Und Unterarmbzw Bizepssehne...das kann dauern. Ich warte mal noch ab, es ist minimal besser gerade, aber von einem korrekten Klimmzug bin ich so weit weg wie Politiker von Intelligenz.


    Wichtig ist, dass die betroffene Sehne wieder heilen kann. Du kannst den Muskel in den Wochen leider nur sehr gering belasten, andernfalls kann es kompliziert werden. Hattest Du als Folge der Verletzung einen Bluterguss?


    Ich wurde vor 9 Tagen von beim Training von einem Hund angegriffen und in den Oberschenkel gebissen. Der ist mit seinen Zähnen zwar nicht durch die Sporthose gekommen, also auch keine blutende Wunde, aber bis heute ist der Bluterguss gut sichtbar. Gestern war ich beim 10-km-Training immer noch 10% langsamer - und am Wochenende stehen zwei stressige Läufe auf dem Plan. Ich komme sicher ohne Medallie zurück...


    Das bringt mich zu der Frage, ob es bei Deinem Sport auch Übungen zur Hundeabwehr gibt. Ich hatte dem Köter zwar einen Schlag zwischen die Zähne verpasst, aber danach war er richtig böse - und Frauchen stand daneben und bekam ihn kaum noch unter Kontrolle.

  • .


    Danke Selene ich hoff mal, dass die Kleine den morgigen Tag gut weg steckt. Also die Impfungen, vor der Untersuchung und dem Arzt hatte sie noch nie Angst.


    Ich weiss, was du sagen willst...wegen der Crew. Es ist nur so, ich bin die Jüngste. Da sind Leute drin, die Ü30 sind. Und trotzdem dabei. Es sind sogar zwei dabei, die selbst Kinder haben. Nur ist es bei dem Kerl so, dass er getrennt ist von der Mutter und mit dem Kind nichts zu tun hat. Und die eine Frau...naja...da wächst die Kleine bei der Oma auf. Daher klam ja der Vorwurf, du kannst trotzdem mit. Kann ich eben nicht. Ich will Tabea nicht abschieben, sie geht vor und Zeit mit Tabea ist ja keine Belastung für mich, sondern ein Geschenk. Wenn es nun so ist, dass ich erwachsen bin...mag ja sein, aber es klingt komisch, wenn da welche so viel älter und noch dabei sind.


    Naja, es gibt Menschen, die werden frühzeitiger "erwachsen" und in machen Fällen dabei auch konstruktiver. Vor allem, wie in deinem Fall, sehr viel verantwortungsbewusster. Die beiden, die Kinder haben, naja, was sagt es denn über die beiden aus, dass der eine nichts mit seinem Kind zu tun hat, die andere ihr Kind bei der Oma aufwachsen lässt?


    Und manche Leute werden auch nie erwachsen. Erwachsen, in dem Sinne, dass sie für sich selbst und für ihre Nächsten Verantwortung übernehmen. Da bist du dank deiner Intelligenz und "Liebesfähigkeit", die sich ja durch deine innige Verbindung mit deinem Kind zeigt, aus dieser Crew eben schon sehr jung herausgewachsen. Das bedeutet ja nicht, dass du deine Erfahrungen, deine Erlebnisse mit der Crew abwerten sollst oder als negativ betrachten sollst. Die Crew ist ein Teil deines Lebens, sie war deine Ersatzfamilie, sie war sicherlich auch hilfreich für dich, Menschen, wo du dazu gehört hast.


    Ich denke immer, alles hat seine Zeit. Jetzt ist für dich vielleicht eine andere Zeit angebrochen. Ein anderer Lebensabschnitt.

  • Im Moment sind nicht gerade die besten Tage. Seit Freitag Abend bin ich am linken Arm verletzt. Und das ist extrem selten bei mir, ich bin sonst gegen Krankheiten und Verletzungen beim Training sehr robust. Aber bei meinem normalen Bizeps-Training ist offenbar was schief gegangen und bei Scott-Curls hat sich die Sehne am Unterarm sehr unangenehm gemeldet. Keine Ahnung, woher das kommt. Jedenfalls bin ich dadurch nicht nur links lahm gelegt, sondern allgemein beim Training ziemlich gestört. Ich kann zwar mit rechts alles machen, aber eben auch alles nicht, wofür ich zwei Arme brauche. Keine Klimmzüge derzeit. Es ist jetzt etwas besser, aber das ist sehr übel, weil das ewig dauern wird. Da Tabea abgestillt ist, konnte ich zweimal eine 600er Ibu nehmen. Die hat etwas geholfen. Muss auch, ich nehme ja sonst nie Medikamente und höre jetzt auch wieder damit auf. Jetzt muss ich eben erfinderisch sein und schauen, wie viel ich irgendwie machen kann. Es bringt nichts, gegen den Schmerz zu trainieren. Das muss ausheilen. Ich muss schauen, welche Übungen ich noch einbauen kann, bei denen rechts isoliert trainiert werden kann.

    Im Gym war ich am Samstag aber trotzdem. Mich sehen lassen, bisschen Tipps geben für andere. Bisschen einarmig Sparring. Nicht perfekt, aber eindeutig besser als nichts. War nur gut, dass keiner von der Crew ausgerechnet am Samstag vor dem Gym aufgetaucht ist. Das wäre peinlich gewesen, nachdem ich denen ja klar gemacht hab, dass ich jederzeit fit bin und warte.Eventuell würde ich mir sogar eine Kortison-Spritze in den Arm geben lassen, wenn es zu lange dauert.

    Gute Besserung, und lass das besser richtig ausheilen! Auch wenn es seine Zeit dauert. Aber ich glaube, wenn du jetzt zu ungeduldig wirst und dich zu wenig schonst, könntest du es später bereuen...


    Heute in einem Monat sind schon Prüfungen. Die zweite Woche nach Pfingsten. Ich bin ja mal gespannt, was mich da so erwartet. Wird sicher extrem schwerer als die Klausuren bisher.

    Warum denkst du, dass die Abschlussklausueren schwerer werden als die bisherigen? Das sollte eigentlich nicht so sein... das Niveau müsste eher dasselbe sein. Ansonsten wärt ihr durch den Kurs ja nicht vernünftig auf die Prüfung vorbereitet worden.


    Gut ist aber dieses Zeug jetzt von wegen Besuch der alten Dame. Zum ersten Mal finde ich ein Buch, das ich für die Schule lesen muss, richtig geil. Klar, die Sprache ist auch bisschen komisch, aber eben nicht so wie bei Schiller oder den anderen Clowns, die seit Ewigkeiten tot sind. Aber dieses Motiv Rache und wie sie genial alle manipuliert mit ihrer Kohle – das ist richtig cool. Und auch aktuell im Gegensatz zu den Räubern von Schiller. Güllen könnte eigentlich jede deutsche Kleinstadt sein ^^. So etwas könnte jederzeit etwas abgeändert auch in der Realität passieren. Nur dass man heute die Medien nicht mehr belügen müsste. Die würden mitmachen. Ich finde auch nicht, dass sie unmenschlich handelt. Gar nicht. Sie zieht die Konsequenz. Durch Zufall hat sie die Macht, sich zu rächen, wo sonst andere untergehen. Und nutzt sie. Und sie lässt keinen Zweifel daran wie kaputt sie selbst ist. Das gibt sie zu. Coole Frau ^^.

    Naja, genau da liegt die Gefahr. Ich hätte nun in der Prüfung dann in Deutsch ne echte Alternative zu der Erörterung. Schiller nehme ich sicher nicht. Erörterung ist eben immer grosses Risiko. Da wäre die alte Dame eine echte Möglichkeit. Aber die Lehrer und Prüfer wollen ja ihre Meinung lesen. Also müsste ich die Frau verdammen, schreiben wie böse ihre Rache ist und wie arm ihr „Opfer“. Ich müsste etwas als meine Meinung schreiben, was gar nicht meine Meinung ist. Und ich glaube, das geht auch nicht gut. Naja, ich habe ja noch Zeit, mich da zu entscheiden.

    Was habt ihr denn darüber gelernt, wie ihr so einen literarischen Text bearbeiten sollt? Meiner Erinnerung nach sollte dabei - zumindest bei einer Interpretation - vor allem erstmal beschrieben und begründet werden, was der Autor damit ausdrücken wollte. Wobei man dann eben auch Bezug zur damaligen Zeit, Kultur, persönlichen Situation des Autors usw. nimmt. Aber zum Schluss kann (oder soll?) man dann doch auch seinen eigenen Standpunkt dazu einbringen, oder? Welche Meinung die Lehrer und Prüfer dazu haben, sollte eigentlich eher keine Rolle spielen. Wichtig ist halt (wie immer), dass du nicht wirr durcheinanderschreibst und einfach Behauptungen aufstellst, sondern sachlich und für Außenstehende verständlich darlegst und begründest, wie und warum du so denkst.


    Na, aber bisher bist du ja sehr gut klargekommen in deinem Kurs... und das Finale wird sicherlich auch nicht plötzlich kaum zu bewältigen sein. Das schaffst du schon, mach dir nur nicht zu viele Gedanken.


    Ich war nicht all zu lange bei dem Hausfest unten. Ich musste meine Sehne kühlen. Aber Tabea hat fröhlich mit ein paar Leuten geschäkert und hat alles bewundert, was da so lief. Von meinem Kartoffelsalat waren offenbar die meisten begeistert. Die Schüssel, die Sascha dann hoch gebracht hat später, war nämlich leer. Das hat mich doch bisschen überrascht, weil der ja schon ganz anders ist wie die Kartoffelsalate hier. Aber so ist es okay. Wir waren dort, wir waren nicht arrogant. Und manche im Haus sind ja auch ganz in Ordnung.

    Hört sich gut an! :)


    Mittwoch Kinderarzt mit der Kleinen. Eigentlich Routine. Nur die Impfungen werden stressig. Ich hoffe, sie hat das schnell überstanden.

    Hat alles gut geklappt? Von der Entwicklung her ist Tabea ja sicherlich weiterhin vorne dabei. Und hoffentlich hat sie auch die Impfungen gut vertragen! :flower:

  • Danke.


    Oh Jelenka so ein ganz fetter Bluterguss war es eigentlich gar nicht. Rechts in der Armbeuge war eine Verdickung, die ist immer noch, wird aber weniger. Ich teste jeden Tag mehrmals was geht. Es geht minimal voran. Das Hanteltraining ist nicht so wichtig, Bizepscurls und so...mein Arm ist dick genug, das hab ich gleich wieder drauf. Aber keine Klimmzüge nervt. Am Samstag will ich mal sehen wie es mit dem Sparring geht. Das könnte sogar mit links halbwegs klappen. Dann eben Angriff nur mit rechts...das ginge auch mal. Ich muss viel schauen.

    Scheisse...gute Besserung wegen dem Biss. Naja...ich sag mal man kann Menschen mit einem Schlag oder Tritt stoppen und bewusstlos machen. Und noch mehr. Hunde sind da nicht anders, Jelenka. Aber es ist bei Hunden noch schwerer. Sie sind kleiner als Menschen, das gezielte Treffen ist schwerer. Und der Kopf reagiert anders als bei Menschen. Direkt Tritte gegen Tiere zur Abwehr gibt es beim Kickboxen nicht. Bei meiner Selbstverteidigung gibt es, sagen wir mal Möglichkeiten. Der Punkt ist aber: Das musst du endlos oft trainieren. Daher denke ich...viel besser für dich ist Pfefferspray. Nimm es mit zum Training, wenn du irgendwo einen Hund ohne Leine siehst und der dich angreift, sprüh ihm das Teil in die Fresse, in die Augen. Volle Kanne...kein Mitleid, der greift dich an. Das ist am sichersten gegen Hunde. Denn du hast es gesehen, wenn du einen Hund triffst, ihn aber nicht kampfunfähig machst, wird er noch aggressiver. Wie manche Menschen. Volle Ladung Pfefferspray und wenn dir dann der Besitzer blöd kommt, am besten dem auch eine Ladung. Manche kapieren es nur so. Gute Besserung und viel Erfolg für das Wochenende.


    Das stimmt natürlich Bastine . Es hängt nicht immer vom Alter ab. Und es wäre für mich nicht denkbar, eine Tochter zu haben und mich nicht zu kümmern. Ich will nicht, dass sie später fragst, wo warst du früher und ich dann sagen muss, da habe ich andere Hools weg geklatscht. Trotzdem ist es für mich nicht leicht. Nicht so sehr direkt wegen der Leute, aber die Art und Weise. Weiter unten schreibe ich mehr. Das mit Tabea ein anderer Abschnitt begonnen hat, stimmt natürlich.


    Tja, danke erstmal Woodstock ich stelle mir die Prüfungen schwerer vor, weil ich mir selbst nicht traue und nicht meinen Noten. Weil ich denke, eigentlich ist es unmöglich, dass ich so stehe wie ich stehe. Ich glkaube das gar nicht. Und denke dann immer...ja jetzt gehts wieder nach unten.

    Naja, theoretisch ist das so wie du es sagst. Dass da jede Meinung akzeptiert wird. Aber wer weiss schon wie die dann wirklich reagieren. Und wenn man dann eine Hauptperson, die ja eigentlich negativ dargestellt wird, plötzlich selbst eher positiv findet, keine Ahnung, liegt eben für mich der Verdacht nahe, dass man sich bei den Prüfern nicht beliebt macht. Der Vorteil ist, dass da zwei Leute korrigieren. Eben nicht nur meine LÖehrerin,a cuh einer von aussen, der mich gar nicht kennt. Ich weiss auch noch nicht sicher, ob ich das Thema nehme. Aber möglich wärs. Das Buch ist genial. Und das sage ich nicht oft.

    Ja...also zur Impfung und dem Arzt schreibe ich jetzt gleich mehr.



    Das Wichtigste, was ich heute schreiben kann, ist, dass es unserem kleinen Wunder jetzt wieder besser geht. Die Impfungen sind für uns beide extremer Stress. Im Gegensatz zum Arztbesuch an sich. Tabea hat vor dem Arzt und der Praxis gar keine Angst und heult auch nicht mehr los, wenn ich eine Maske trage. Beim Arzt muss man das ja leider noch. Sie sagt sich dann einfach, Mama ist mit dabei, da kann es so schlimm nicht werden. Und während der Arzt sie angeschaut und untersucht hat, war Tabea sehr am Untersuchungszimmer interessiert und wäre wohl ziemlich gerne einen Schrank hoch geklettert. Und dieses Teil vom Arzt zum Abhören hat sie auch sehr fasziniert. Das Impfen tut mir dann immer so leid. Da hat sie so grosses Vertrauen, dann kommt eine Spritze und tut ihr weh. Ich denke mir dann immer, was sie sich denkt und ob sie sich fragt, warum Mama den Typen nicht umhaut, der sie da gestochen hat. Es ist blöd, dass man ihr das noch nicht genau erklären kann, dass es sein muss und ihr niemand weh tun will. Wobei sie dieses Mal vom Stich selbst kaum geweint hat und dann eher das kleine Pflaster bestaunt hat. Trotzdem ist das absolut und für uns beide nichts.

    Gestern Abend bekam sie dann Fieber und die Nacht war für uns beide eher anstrengend. Sie hat dann auch die ganze zeit und im Schlaf meine Hand gehalten. Sascha wollte auch wach bleiben, aber der muss arbeiten. Das geht nicht. Aber auch er kann nicht gut schlafen, wenn es unserer Kleinen nicht gut geht. Zum Glück hat dann das Fieber-Mittel wieder so gut gewirkt wie beim letzten Mal. Und seit heute Nachmittag geht es ihr wieder besser. Das geht bei ihr dann echt schnell und innerhalb von wenigen Stunden. Morgen können wir dann auch wieder raus gehen, wobei man ja bei 35 Grad und Schwüle nicht so viel machen kann. Aber vorhin hat sie wieder gegrinst wie immer und als ich von der VHS gekommen bin, war sie noch sehr wach und happy und hat mit ihrem Papa den Küchenschrank ausgeräumt ^^. Das macht sie übrigens extrem gerne auch alleine mal tagsüber und freut sich dann, wenn Mama es wieder einräumt.

    Aber es gibt auch gute Nachrichten. Sie ist in ihrer Entwicklung teilweise weit voraus, alles ist okay, sie kann alles, was sie jetzt in dem Alter können sollte. Und ist ein gesundes Baby. Extrem neugierig und immer auf Entdeckungen aus. Und sie liebt Action. Richtig und extrem genial war, als sie sich dem Arzt selbst vorgestellt hat. Sie hat mit dem Daumen auf sich gezeigt, ihn angegrinst und Bea gesagt ^^. Im Alltag bei mir bemüht sie sich übrigens mittlerweile, Tabea zu sagen. Aber das klappt noch nicht so richtig. Muss es auch noch nicht.


    Ansonsten ist jetzt noch zwei Wochen normal VHS. Dann eine Woche nach Pfingsten Ferien. Und danach beginnen die schriftlichen Prüfungen. Danach geht dann aber der Unterricht nochmal weiter bis im Juli mündliche Prüfungen sind. Ich hoffe wirklich, dass ich da halbwegs klar im Kopf bin und meine Leistung bringe. Sonst wäre ja der ganze Aufwand seit September umsonst gewesen.


    Ja also nochmals zur Crew. Weil da ja manche geschrieben haben. Ich denke, es geht mir nicht so sehr darum, dass ich jetzt da praktisch nicht mehr dabei bin. Im Moment hätte ich ja sowieso keine Zeit. Was mich vor allem stört, ist eben, dass die nicht loyal sind und alles, was mal war, nichts mehr zählt. Und weil ich eben denke, so eine Entscheidung, ob eine out ist, sollte nur einstimmig getroffen werden und eben nicht mit einfacher Mehrheit. Ich finde einfach, dass man eine Person, die vier Jahre dabei war und immer vorne stand, nie zurück gezogen hat und eben auch mal wen gerettet hat, anders behandelt. Ich unterwerfe mich da keinem Urteil oder so. Ich finde es einfach daneben. Zumal es eben die einzige Gruppe war, zu der ich gehört habe. Ich bin ja sonst eher Einzelgängerin. Und irgendwann mal Anschluss an andere Gruppen finden, das ist so ne Sache. Mit den meisten Leuten habe ich null zu tun und auch nicht dieselben Interessen. Und mit Normalos ist es eben nie auf Augenhöhe, da bin ich dann immer die Asoziale, die sich gewandelt hat. Ach, man sieht es ihr ja gar nicht an wie sie mal war und so Zeug und darauf habe ich keinen Bock. Und wieder nen Tritt in den Hintern zu bekommen wie jetzt eben auch nicht.


    Naja, jetzt muss erstmal mein Arm wieder werden. Und da brauche ich etwas, was ich nie hatte und nie haben werde. Geduld.

  • Daher denke ich...viel besser für dich ist Pfefferspray. Nimm es mit zum Training, wenn du irgendwo einen Hund ohne Leine siehst und der dich angreift, sprüh ihm das Teil in die Fresse, in die Augen. Volle Kanne...kein Mitleid, der greift dich an. Das ist am sichersten gegen Hunde. Denn du hast es gesehen, wenn du einen Hund triffst, ihn aber nicht kampfunfähig machst, wird er noch aggressiver.

    (...)

    Der Punkt ist aber: Das musst du endlos oft trainieren.


    Ja Tam,

    vielen Dank. Ich dacht mir schon, dass so ein Hund alleine aufgrund seiner geringen Größe sehr viel weniger ist und schneller ausweichen kann. Pfefferspray zu aktivieren, dauert natürlich einige Sekunden. Sekunden, in denen der Hund 2-3 mal zubeißen kann und evtl sogar direkt am Körper angreifen kann, wo der Schaden wesentlich größer ist. Mit 'nem Einhandklappmesser rumrennen ist jetzt nicht so mein Ding. Ich denke gerade über einen kleinen Schraubendreher am Gürtel / Hosenbund nach. Der ist in Sekunden einsatzbereit und für den Hund auch nicht unbedingt tötlicher, als seine Zähne in meinem Bein.


    Zeit zum Trainieren habe ich gaaanz viel, aber für blitzschnelle Aktionen bin ich schon etwas zu alt...


    Aber es gibt auch gute Nachrichten. Sie ist in ihrer Entwicklung teilweise weit voraus, alles ist okay, sie kann alles, was sie jetzt in dem Alter können sollte. Und ist ein gesundes Baby. Extrem neugierig und immer auf Entdeckungen aus.


    Das freud mich für Dich. Neugierde ist in den Alter extrem wichtig. Wie sieht es denn mir den Bemühungen, zum Laufen lernen aus. Macht sie schon erste Versuche mit festhalten am Tisch?

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.