Konflikte / Umgang miteinander / Zweierlei Maß – augelagert aus "Alle möglichen Verbesserungsvorschläge"

  • Ich kann nach wie vor gehen, wenn ihr mich hier nicht haben wollt.

    Liegt an Dir. Wenn Du mit dem Feedback klarkommst, bleib. Wenn nicht und die einzige Alternative, die Du sehen kannst, ist zu gehen: geh.

  • Du bist für mich absolut kein Entscheidungsfaktor, ob ich geh oder bleibe.

    Dann ists ok. Du schriebst „ihr“ und da gehöre ich nunmal dazu. Mit mir - meiner Art der Kommunikation, wirst Du allerdings leben müssen, solange ich hier aktiv bin und Du hier bleibst.

  • Ich fand es in diesem Fall allerdings auch nicht gut, private Aussagen, die an anderer Stelle getätigt wurden, zur Argumentation heranzuziehen. Die Reaktion darauf natürlich ebensowenig.


    Vielleicht wäre es an der Zeit, entsprechende Regeln zu formulieren, Herr Admin?


    Weshalb nicht? Sie wurden in nem öffentlichen Bereich getätigt und sie dienten nicht dem Zweck anzugreifen, sondern um zu verdeutlichen, wie es zu so einer Interpretation kommen kann.


    Jo - da bin ich mal gespannt, wie die Regel dazu heißen könnte.


    Ich hätte auch nur schreiben können: Projektion - ohne es weiter auszuführen. Das ist allerdings etwas, das wir im anderen Forum zur Genüge hatten: Behauptungen aufstellen und sie nicht anhand von Fakten [Aussagen, Zitaten] belegen.

  • Doch, es ging dir am Ende nur darum, mich anzugreifen und blosszustellen. Du hast mir unterstellt, dass mich so ein Thread total fertigmachen und verzweifeln lassen würde und hast Privatangelegenheiten von mir herangezogen. Das hat mit der ursprünglichen Wahrnehmung meinerseits absolut nichts mehr zu tun. Du hättest neutral schreiben können: "Ja, das ist eben deine Interpretation und Wahrnehmung, weil du anders gestrickt bist", wäre für mich völlig okay gewesen, hätte ich zugestimmt. Hast du aber nicht. Du hast mich angegriffen und blossgestellt mit Dingen, die nicht in den Thread gehörten.


    Hatte es aus meiner Sicht. Im meinem Kopf finden ja Verknüpfungen statt. Ich habe damit transparent gemacht, wie ich zu dem Schluss gekommen bin.


    Es ist doch nicht schlimm - keine Beleidigung oder Abwertung, wütend, verzweifelt (…) zu sein.


    Ich habe dargelegt, wie ich es sehe. So, wie Du darlegst, welche Wahrnehmung Du hast.

    Ich nehme es so wahr, dass du so eine Person bist, die das braucht - du musst andere, bei denen du den Eindruck hast, dass sie klüger sind als du (oder in anderer Hinsicht besser), zwangsläufig irgendwie abwerten und in ein schlechtes Licht stellen, weil du mit diesem Eindruck einfach nicht leben kannst.


    Interessante These ^^

  • Weshalb nicht? Sie wurden in nem öffentlichen Bereich getätigt und dienten nicht dem Angriff, sondern dazu, zu erklären, wie es zu so einer Interpretation kommt.

    Weil es sich um private Dinge handelt, die nicht in ein Thema über ganz andere private Dinge gehören.


    Welche Relevanz hatte es an der Stelle denn, dass und warum du der Meinung bist, MadMax würde ein ähnlicher Thread über ihn nicht nur ein bisschen fertigmachen, sondern am Boden zerstören?


    Das hat die Diskussion nicht vorwärtsgebracht. Und nett oder neutral war es auch nicht. Ich finde es sehr veständlich, wenn man so eine Bemerkung als provokant empfindet und sich dementsprechend ärgert.

  • um mich abzuwerten.

    Du hast es so erlebt. Das ist Deine Interpretation. Daneben steht, wie ich es sehe.

    U.a. so, dass es keine Abwertung war (Gefühle sind, was sie sind) und ich nahm Bezug auf Deine Aussage - Deine Wahrnehmung, dass wir Stone nicht mögen - u.s.w. Ich führte es ja bereits aus.


    Deine Wahrnehmung - darauf folgte meine Sichtweise.

    Einmal editiert, zuletzt von Kimi ()

  • Weil es sich um private Dinge handelt, die nicht in ein Thema über ganz andere private Dinge gehören.


    Welche Relevanz hatte es an der Stelle denn, dass und warum du der Meinung bist, MadMax würde ein ähnlicher Thread über ihn nicht nur ein bisschen fertigmachen, sondern am Boden zerstören?


    Das hat die Diskussion nicht vorwärtsgebracht. Und nett oder neutral war es auch nicht. Ich finde es sehr veständlich, wenn man so einen Bemerkung als provokant empfindet und sich dementsprechend ärgert.

    Ich denke über Themen hinaus darüber nach, wie jemand zu welcher Interpretation kommt - das ist ein übergeordnetes Programm, das ich immer mitlaufen lasse.

    Und ich sehe es so, dass daraus interessante Einsichten entstehen können.


    Dass sich jemand ärgert, wenn er *was auch immer* liest, kann ich auch verstehen. Meine Bereitschaft, meine Sicht nicht zu verbalisieren, ist bei 0 angesiedelt.

  • Es können sich aber auch negative Konsequenzen daraus ergeben. Und gerade in diesem konkreten Fall war die Wahrscheinlichkeit, dass interessante Einsichten entstehen, wohl eher gering.

    Schätze ich anders ein.



    Zitat

    Außerdem hatte es, wie gesagt, nichts mit dem Thema zu tun.

    Es hatte schon nichts mit dem Thema zu tun, die eigene Wahrnehmung über die Diskutanten abzugeben.

  • Stone, wie lange willst du den Narzissmus-Thread geschlossen lassen?

    Ist wieder offen.



    Was den Rest angeht: Muss ich hier wirklich Regeln aufstellen, die die Erwähnungen von persönlichen Details erlauben oder verbieten?

    Wir sind erwachsene Menschen. Mir wäre es ganz recht, wenn wir einen kontextabhängigen, sinnvollen Umgang damit finden könnten. Und Konflikte, die eventuell dadurch entstehen, sachlich und angemessen höflich klären könnten.

    Im realen Leben geht das doch auch. Und da gibt es auch niemanden, der solche Dinge klar für uns reglementiert.

  • Es hatte schon nichts mit dem Thema zu tun, die eigene Wahrnehmung über die Diskutanten abzugeben.

    MadMax hat gesagt, wie die bisherige Diskussion auf ihn wirkte. Das hat aus meiner Sicht sehr wohl mit dem Thema zu tun. Man kann als Kritiker dann z.B. darüber nachdenken, ob man evtl. selbst projiziert, zu stark persönliche Erfahrungen und Wertvorstellungen in die eigene Argumentation einfließen lässt o.Ä.... Stone kann überlegen, ob er die Diskussion als zu einseitig empfindet, was er daraus mitnehmen kann... usw..


    Ist wieder offen.

    Danke!


    Ich bin jetzt übrigens extra rechts rangefahren, um diesen Beitrag zu tippen.

    Mir ist es wirklich wichtig, dass wir uns hier nicht gegenseitig wegen Kleinigkeiten zerbeißen. Bitte helft mir dabei, das hinzukriegen.

    Bist ein Schatz. Wir kriegen das schon hin, keine Sorge.


    Fahr vorsichtig! :)

  • Bin ich ganz Deiner Meinung. Aus meiner Sicht passte es in den Kontext. Nicht zuletzt, da sich MM mit einem Statement eingebracht hat, welches seine Wahrnehmung über die Diskutanten implizierte:


    Habe jetzt die letzten Seiten nicht gelesen, aber habe, ähnlich wie Stone, den Eindruck, dass man hier versucht, ihm ein Problem einzureden, das für ihn kein grosses Problem ist. Ich habe eine Allergie dagegen, anderen Menschen Pathologien zu unterstellen, die von niemandem professionell diagnostiziert wurden, nur weil man Person X als unangenehm empfindet (in welcher Hinsicht auch immer). Das macht mich stellvertretend für Stone wütend, wenn ich diesen Thread lese.


    Das war bereits am Thema vorbei, wenn man so möchte. MM hat was gelesen - einen Ausschnitt und anschließend seinen Eindruck über die Personen abgegeben, die sich an d. Thema beteiligt haben.


    Die Aussage („Wahrnehmung“) impliziert, dass x Diskutanten Stone nicht mögen, ihm Pathologien unterstellen.... .


    Und darauf bin ich dann eingegangen.

  • MadMax hat gesagt, wie die bisherige Diskussion auf ihn wirkte. Das hat aus meiner Sicht sehr wohl mir dem Thema zu tun. Man kann als Kritiker dann z.B. darüber nachdenken, ob man evtl. selbst projiziert, zu stark persönliche Erfahrungen und Wertvorstellungen in die eigene Argumentation einfließen lässt o.Ä.... Stone kann überlegen, ob er die Diskussion als zu einseitig empfindet, was er daraus mitnehmen kann... usw..

    Dann hat es auch mit dem Thema zu tun, wenn ich meine Sicht dazu schreibe, wie er darauf kommen könnte, es so zu interpretieren und bewerten. Daraus könnte Stone auch etwas für sich ziehen - und nicht nur er.


    Wie gesagt: Übergeordnetes Programm.

  • Die Aussage („Wahrnehmung“) impliziert, dass x Diskutanten Stone nicht mögen, ihm Pathologien unterstellen...

    Dann kann man darauf ja eingehen und das richtigstellen. Wurde doch auch gemacht. Aber das ist doch kein Argument dafür, dass deine dann folgende Bemerkung über MadMax, die in eine ganz andere Richtung ging, ebenfalls passend gewesen wäre.

  • Dann kann man darauf ja eingehen und das richtigstellen. Wurde doch auch gemacht. Aber das ist doch kein Argument dafür, dass deine dann folgene Bemerkung über MadMax, die in eine ganz andere Richtung ging, ebenfalls passend gewesen wäre.

    Weshalb ich sie passend fand bzw. finde, habe ich bereits in anderen Beiträgen ausgeführt (übergeordnetes Programm...). Ich finde das Thema Projektion sehr interessant und wichtig ein Bewusstsein dafür zu schaffen. Daher habe ich ausgeführt, wie ich zu dem Schluss komme, dass MM projiziert.

  • Die letzte Antwort auf dieses Thema liegt mehr als 365 Tage zurück. Das Thema ist womöglich bereits veraltet. Bitte erstelle ggf. ein neues Thema.

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.