E-Bike Kaufen

  • So, ich eröffne jetzt mal hier einen Beitrag zu meinem (hoffentlich) baldigen neuen (gebrauchten) E-Bike.


    Also ich setze so in der Regel auf gute Qualität, gebraucht. Denn wer etwas mehr zahlt, hat dafür länger etwas davon. Und, es sind Schweizer Preise (also sowohl Schweizerfranken wie auch Preise, die man eben in der Schweiz zahlt und nicht in DE).


    Ich schwanke nun zwischen zwei Fahrräder, derselben Marke. Sehr vieles ist gleich. Das günstigere kommt aus dem Jahr 2019, das teurere aus dem Jahr 2020.

    Wesentliche Unterschiede sind: Rahmenform, Motor und Akku.

    Preislicher Unterschied von 700.-

    Leisten kann ich mir beide, aber schlussendlich habe ich für die 700.- sicher auch gute Verwendungszwecke (aber das ist ja normal).


    Garantiebestimmungen sind bei beiden gleich.

    Akku kann man gut nachkaufen, auch Motor kann man nachrüsten (wie auch andere Dinge).


    Da ich kein Auto habe, ist das Fahrrad ein Ersatz. Ich habe einen Anhänger und transportiere damit gerne auch grosse Dinge (habe schon Möbel damit transportiert). Ein Gedanke ist auch, falls ich dann wirklich einen Hund haben werde, ihn an einen Anhänger zu gewöhnen, so dass ich auch mit dem Hund losfahren könnte.


    Sehr lange Strecken habe ich aber nicht vor, damit zu fahren. Die längste Strecke, die ich regelmässig fahren werde, sind um die 10 km. Da kann ich zwischen realtiv gutem Waldweg (wenig Wurzeln, zwischendurch ein paar Steine, im Herbst viel Laub und im Winter vermutlich meistens nicht gut befahrbar) und ziemlich gutem Asphalt wählen (Strecke ist ungefähr gleich lang).

    Der Rahmen vom teureren gefällt mir schon viel besser (ist halt weniger "dick").


    Reserviert habe ich mir schonmal beide, kann sie mir nächsten MO anschauen und mich dann entscheiden. Vielleicht hat ja jemand noch eine Idee oder so... bjahkjhekjhek


    Das wäre das günstigere:
    https://occasionsvelo.ch/herbs…oadway-pt-mixed-2019?c=63

    Und das wäre das teurere:
    https://occasionsvelo.ch/herbs…oadway-pt-mixed-2020?c=63


    (Wenn wir das Thema aktiv angehen, finden vielleicht demnächst Leute in das Forum, die in die Suche eingeben "E-bike vergleich Forum" oder so bjahkjhekjhek)

  • Wer ein bisschen knapper mit dem Geld ist, der kann sich auch ein "E-bike Kit" kaufen, das einbauen und ggfls einen extra Akku dazu kaufen, z.b.

    Da hat man was neues, kann sein altes Rad nutzen und ist günstig bedient.

    Ja, das habe ich auch schon gesehen und mir überlegt.

    Aber: Mein jetziges "normales" Fahrrad ist dafür nicht gut genug (immer mal wieder Probleme mit der Schaltung zB).


    Zudem würde ich es gerne behalten, weil manchmal habe ich lieber das normale.


    Ein E-Bike Kit würde mich alles in allem ca 1'000.- bis 1'500.- kosten. Also wesentlich günstiger.

  • Ganz schön teuer...bei Euch, so ein Kit. Hier gibts eins, incl. zwei Akkus für rund 800,-. (bestimmt auch güntiger, kommt ja auch immer auf die Leistung an)

    Aber Ok, hauptsache man findet Etwas, was einem liegt, hilft, gefällt und was man haben mag... ;)

  • Ganz schön teuer...bei Euch, so ein Kit. Hier gibts eins, incl. zwei Akkus für rund 800,-. (bestimmt auch güntiger, kommt ja auch immer auf die Leistung an)

    Ja, darum habe ich es extra geschrieben, dass es schweizer Preise sind.

    Würde dasselbe in DE verkauft, so würde es bestimmt 1/3 günstiger sein. Wären also so um die 1000.- günstiger. Wechselkurs ist ja aktuell fast 1:1

  • Ja, die Preise in der Schweiz - Lohn/Gehalt sind aber auch höher.


    Das Modell ...2019 ist wohl eher für Trekking gedacht und deswegen für höhere Beanspruchungen ausgelegt. Leider fehlt hier die Gewichtsangabe und den kleinen Akku finde ich auch nicht so toll.


    Modell ...2020 scheint mit einem etwas höheren Lenkrad ausgestattet zu sein, was beim gemütlichen Fahren im Flachland den Rücken schont.


    Womit sich der deutliche Preisunterschied erklären läßt, bleibt mir ein Rätsel.


    Als Fan von Hollandrädern würde ich aber keine Empfehlung abgeben wollen.

    Draufsetzen und 1x um den Block fahren...

  • Ja, die Preise in der Schweiz - Lohn/Gehalt sind aber auch höher.

    Jup, gibt diesbezüglich schon einige Unterschiede zu DE.

    ZB zahlen wir hier viel weniger Steuern. Dafür sind aber KiTas zB nicht so stark subventioniert, oder Mutterschaftsurlaub ist viel kürzer. Väter werden erst so in 1-2 Jahren einen 2 wöchigen Vaterschaftsurlaub bekommen.


    Die Modelle 2019 und 2020 sind eigentlich ziemlich identisch. Vom Rahmen her und Federung, Sattel, Kette sind sie sogar fast identisch.

    Nur da, wo der Akku befestigt ist, der Teil ist beim 2020 dünner.


    Die anderen optischen Unterschiede kommen wohl daher, dass Sattel und Lenkrad einfach anders eingestellt sind. Die sind aber jeweils änderbar.

    Aber ja, ich fahre in der Regel lieber aufrecht mit geradem Rücken.


    Der Motor vom 2020 ist stärker. Damit lässt sich auch gut Bergtouren machen (Mountain Bike). Der Motor ist so konzipiert, dass auch bergaufwärts sehr gut über Stock und Stein gefahren werden kann.

    Das ist mit dem Modell vom 2019 eher weniger bequem und "geschmeidig". Dafür ist das Modell vom 2019 besser für die Stadt geeignet (mit ständigem Anfahren und wieder Stoppen).


    Gewicht vom Fahrrad vom 2019 und 2020 ist ziemlich gleich. 2019 ist der Rahmen ein bisschen schwerer, dafür Akku und Motor ein wenig leichter. Macht schlussendlich eine Differenz von maximal 1-2kg. Also nicht wirklich erwähnenswert (bei einem Gewicht von 28kg beim 2020 Modell).


    Mit sehr grosser Wahrscheinlichkeit werde ich mich für das Modell vom 2019 entscheiden. Denn der Motor ist viel mehr auf das ausgelegt, was ich brauche. Zudem reicht ein Akku von 500 Wh für das, was ich brauche, definitiv.

    Nur der Rahmen vom 2020 gefällt mir besser, aber das sind keine 700.- wert.

  • Mich würden deine Erfahrungsberichte interessieren, vielleicht ist das was für die Mutter meiner besseren Hälfte.

    Ich werde berichten :)

    Am MO kann ich mir beide ansehen und testfahren, und dann entscheide ich mich. Bin schon ein bisschen veröbs ndkjahjakjhkw

    Könnte dann ja mit dem Rad zurückfahren ^^

  • Ich wollte gerade fragen, wie bergig die Strecken denn sind, die du fahren wirst. Wenn du den stärkeren Motor tatsächlich nicht brauchst, würde ich an deiner Stelle wirklich das preiswertere Rad kaufen, und die 700 Franken anderweitig investieren.


    So im direkten Vergleich sieht der etwas schmalere Rahmen des teureren Rades ein bisschen gefälliger aus, das finde ich auch... aber wenn du das Rad hast, bemerkst du das bestimmt gar nicht mehr, denke ich. Sehr auffällig finde ich den Unterschied jedenfalls nicht.


    Aber gut, dass du am Montag mal probefahren und vergleichen kannst!

  • Ich schreib mal hier, einfach weil ich nervös bin. Also ich bin nicht wegen dem Rad nervös, sondern ich bin allgemein (oder wegen anderen Dingen) nervös. Vllt ist es auch einfach zu kalt hier in der Wohnung. Thermometer sagt 17.6 Grad. Aber glaube der übertreibt. So kalt ist nicht.

    Bei einer Freundin heute hatte ich voll warm. Ich im T-Shirt und sie in Jacke daneben.


    Naja, egal. Hab ja jetzt nur noch eine Nacht zum schlafen, bevor ich das e-bike hole. Wird wohl sehr wahrscheinlich die günstigere Version. Weil 700.- sind schon sehr sehr viel, wenns schlussendlich nur um den (schmaleren) Rahmen geht. Deshalb....

    Also morgen um 15.00 habe ich den Termin da, und kanns hoffentlich um 15.30 dann mitnehmen. Und naja, dann habe ich wieder ein kleines Stück Freiheit mehr. Muss dann noch die Anhänger anmachen (also einmal Kupplung an der Nabe und einmal am Gepäckträger, steht da, dass es der richtige Gepäckträger ist).

    Dann Fahrrad in den Zug verladen und kurze Zeit später bin ich auch schon wieder zu Hause.

  • Ich möchte dir raten eine Versicherung abzuschließen, für Diebstahl, Vandalismus, und was es noch gibt. Das hat ein Bekannter von mir auch gemacht. Ich glaube beim Händler. Er muss das Rad dementsprechend befestigen, ist eine Auflage. Es sind noch irgendwie ein paar Reparaturen dabei.


    Von einem anderen Bekannten das Rad wurde geklaut, aus dem Hausflur. Fahrrad war nicht an einen Gegenstand gekettet, nur an sich selbst. Versicherung übernahm nicht.

    _________________________________________________________________________
    Stehe einfach jeden Morgen auf und setze einen Fuß vor den anderen.

    Einmal editiert, zuletzt von Paigee ()

  • Habe keine Ahnung von E-Bikes...


    Möchte nur erwähnen:

    Bei meinem E-Scooter der für Straße zugelassen ist habe ich ne Versicherung abgeschlossen weil man sonst eh nicht an das Nummernschild kommt soweit ich weiß.

    Diese läuft immer von März eine Jahres bis zum März des folge Jahres. Kostet um die 50€ (+-20€ je nach Anbieter)

    Ist aber dann nur die allgemeine Versicherung falls damit unterwegs etwas passiert.

    Eine Versicherung für Verlust usw. ist da nicht inbegriffen.

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.