Würdet ihr einen Menschen töten?

  • Mal wieder eine Was Wäre Wenn-Frage.


    Mich interessiert, unter welchen Umständen (unabhängig von akuter Notwehr und akuter Nothilfe) ihr einem (oder mehreren) anderen Menschen das Leben nehmen würdet.


    Ich bin gespannt.

    When you come to take mine

    you better bring yours.

  • Ich könnte mir nur vorstellen, dass ich aus Rache und dem zugrunde liegenden Schmerz einen Menschen quälend umbringe. Sonst sehe ich kein Grund und würde es nicht machen können. Egal, ob Geld/Macht oder dergleichen eine Rolle spielen würden.

  • ich glaube nicht, dass ich das tun würde.

    Vielleicht wenn sowas wie der Marianne Bachmeier Fall passieren würde.

    _________________________________________________________________________
    Stehe einfach jeden Morgen auf und setze einen Fuß vor den anderen.

  • Jupp. Das wäre der einzige Grund für mich jemand zu töten. Und zwar um die Ehre meine Kindes wieder herzustellen. Aber ich würde es nicht im Gerichtssaal tun, dafür gibt es andere Plätze.

    _________________________________________________________________________
    Stehe einfach jeden Morgen auf und setze einen Fuß vor den anderen.

  • Als meine älteste Tochter 6 war, ist dann jetzt ca 19 Jahre her, wurde ein Mädchen umgebracht aus meiner Nähe. Seitdem bin ich in dauernder hab acht Stellung. Ich habe immer schon extrem aufgepasst durch meine eigene Geschichte bedingt. Der Mann hat lebenslang bekommen.

    _________________________________________________________________________
    Stehe einfach jeden Morgen auf und setze einen Fuß vor den anderen.

  • Ich denke, gründsätzlich würde ich keinen Mord begehen. Aber wenn ich in einer Notwehrsituation sein sollte, könnte das schon passieren.


    Ansonsten weiß ich nicht, ob es Situationen geben könnte, in denen ich sooo eine rasende Wut hätte, in denen ich mich nicht mehr unter Kontrolle hätte. Ich hoffe mal nicht, aber wissen kann ich das nicht.

  • Ich glaub wenns drauf ankommt, wäre ich zu feige, egal wie sehr ich jemanden hasse oder denke, dass er es verdient. Wobei es ein ganz bestimmtes Level an Hass sein muss, daher sehr unwahrscheinlich, dass es dazu kommt.


    Zu wenig, und ich halte den Tod für übertrieben.


    Zu viel, und ich halte den Tod für zu lasch, ein zu einfacher Weg da raus zu kommen.

  • Zu viel, und ich halte den Tod für zu lasch, ein zu einfacher Weg da raus zu kommen.

    Den Gedanken teile ich auf gewisse Weise.

    Wenn ich den Impuls verspüre, jemandem extrem zu schaden, dann ist Mord mir irgendwie zu simpel und zu abschließend. Das ist ein Punkt, nachdem nichts mehr kommt. Danach ist man mit dem ganzen Scheiß allein, hat sich selbst geschadet und das Gegenüber ist weg.


    Was nicht heißen soll, dass ich ausschließen würde, diese Grenze im Affekt zu überschreiten. Und dass es sich eventuell auch verdammt gut anfühlen würde, das einfach zu tun.

    Aber das Danach erscheint mir nicht sonderlich erstrebenswert. Es wäre, nachdem der Kick verebbt wäre, hohl und unbefriedigend, weil niemand mehr da ist, der die Konsequenz spürt, außer ich selbst.

  • Ich würde jemanden töten, wenn der oder die jemanden den ich liebe bedroht oder wiederholt sehr verletzt. Nur muss es da schon Hass sein, da ich sehr sensibel bin. Danach müsste es demjenigen auch besser oder zumindest gut dadurch gehen um mich bestätigt zu fühlen. Auch würde ich einen Menschen umbringen um mehr zu retten außer diesen einen Menschen kenne ich gut, dann andersherum. Hört sich hart an ist aber so. Die meisten Menschen schaden sich gegenseitig und es gibt ne Überbevölkerung..... Da rette ich lieber jemanden den ich gut kenne anstatt diese Leute. Zudem kann derjenige mich danach trösten und viele sind so undankbar.....

  • Du wolltest auf das "wie" hinaus, outlaw? :saint:


    Hm, ja, nee, keinerlei Tendenzen in mir zum killen. Ich meine, ich würde jedem im Vorbeigehen die Bauchdecke aufschlitzen, der versucht meinem Kind etwas anzutun. Ok. Also, doch eine Möglichkeit gefunden. Aber ich würde es möglichst schnell und effektiv tun wollen. Hätte ich Gelegenheit und Kraft dazu würde ich demjenigen wohl eher schnell und sauber das Genick brechen wollen. Wo hab ich das nur gesehen neulich. Ach ja, 4 Blocks. Good old Abbas the Psycho in Versace Unterhosen. Der machte das gut! So würde mir das gefallen. Der Akt des Tötens an sich fasziniert mich nicht dachte ich. Hm, vielleicht doch? Ich weiß nicht, ob ich den Gedanken weiter verfolgen möchte ...


    Wie sieht's bei Dir aus, outlaw?

  • Also wenn es um das wie geht....

    Wenn er mich kennt würde ich es planen, aber irgendwas wofür man nicht stark sein muss also mit nem Messer ist besser wie das Genick brechen. Vielleicht auch mit lähmendem Gift oder so. Darum würde ich mir wenn es soweit ist genauer Gedanken machen.

    Wenn er mich nicht kennt ist die Planung ja schon einfacher da ich ich ihn dann gut belügen kann, mich verstellen kann und so.

    Tja und wenn es plötzlich sein muss dann nehme ich das was in der Nähe ist und die größte Wahrscheinlichkeit mit sich bringt.... Hm. Man könnte es ausführlicher erklären aber ich denke das möchte ich nicht gerne

  • Oh Mann, ich mache mir übers Töten eines Menschen überhaupt keine Gedanken. Ich denke, ich würde nie jemanden geplant umbringen.


    Naja, allerdings sollte man nie nie sagen, man weiß ja nicht, in welche Situationen man so kommen kann.

  • Doch, das kam schon ein paar mal vor. Aber das fühlte sich dermaßen beschissen und ohnmächtig an, dass ich mich da dann jedesmal recht schnell wieder gedanklich rausgezogen habe. Ich sah überhaupt nicht ein, dass so ein Spacken, der mir gerade das Leben schwer macht, jetzt auch noch in meiner Phantasie so einen riesigen Platz einnehmen sollte um mir dermaßen üble Gefühle zu bereiten. Das fühlte sich mehr wie eine Niederlage an als ein Sieg. Also: No way, stay out! Heutzutage nimmt das keinerlei Raum in meinen Gedanken mehr ein.


    Real hatte ich allerdings tatsächlich ein einziges mal ein Messer in der Hand und den Impuls mein krankes Elternteil zum schweigen zu bringen.

    Einziger Gedanke: Endlich Ruhe! Dann ein paar Atemzüge.

    Zweiter Gedanke mit Messer in der Hand (ich war 18): Bist Du bekloppt? Und dann gehst Du wegen dem kranken Wesen auch noch in den Knast? Nee. So viel Macht hast Du nicht über mich!

    Ich hab dann was anderes, unlebendiges, stellvertretend abgestochen. Meine Impulskontrolle funktionierte also selbst da ganz gut.

    Aber ich kann seitdem im Grunde jeden verstehen, der so eine gequälte Seele hat, dass er es im Affekt dann doch tut. Wenn man jemanden genug drangsaliert und verletzt, jemand in rohen kaputten Verhältnissen aufwachsen muss, in der Gewalt eine Option darzustellen scheint, da wundert mich das nicht.

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.