Home Defense - Verhalten in Krisenzeiten

  • Ich bin da ja keine "Instanz", sondern nur "hobbyinteressiert", sag ich mal, nur zur Info.


    Ich schau es mir mal an. Eine unvollständige Liste ist aber immer besser als garkeine Liste, finde ich, und Abweichungen gibt es immer bei diesen Sachen.

    I'm sick and tired of slavery

    since the day that I was born.

  • Ich habe mal zum Thema Vorsorge für den Katastrophenfall und empfehlenswerte Lebensmittel zur Bevorratung (praktisch: mit Vorratskalkulator) gegoogelt.


    Gerade zum ersten Link würde mich sehr interessieren, ob du den brauchbar und vollständig findest, Outlaw.


    Den "Ratgeber für Notfallvorsorge und

    richtiges Handeln in Notsituationen" finde ich ganz okay.

    I'm sick and tired of slavery

    since the day that I was born.

  • Ich schreibe hier in Kürze weiter, musste im RL einige Weichen stellen und bin damit auch noch nicht fertig, außerdem ist viel liegengeblieben die letzten Monate, das hol ich gerade nach.



    Ich schreibe hier aber weiter natürlich in meinem Lieblingsthread.

    I'm sick and tired of slavery

    since the day that I was born.

  • Ach Quatsch, man sollte nicht alles haben. Man sollte aber wissen, wie man aus minimalen vorhandenen Möglichkeiten das erschafft was man dann braucht gerade braucht, so wie McGyver. :D

    Das mit diesem McGyver, das hörte ich schon öfters. Was war das denn für ein Held? Ich googlete, da kam ein MacGyver aus einer Serie.


    Nachtrag: Sorry! Hier soll doch nicht diskutiert werden. =O

  • Ach Quatsch, man sollte nicht alles haben. Man sollte aber wissen, wie man aus minimalen vorhandenen Möglichkeiten das erschafft was man dann braucht gerade braucht, so wie McGyver. :D

    Ich bin McGyver, sagt meine Frau jedenfalls:flower:

    wer mich anspricht sollte sich im vorfeld darüber informieren worauf er sich damit einlässt.

  • Wichtig finde ich, sich gedanklich nicht zu stark an die Location zu binden, in der man sich aktuell verschanzt hat.

    Je mehr Vorbereitungen man trifft, je mehr Vorräte man anlegt und je mehr Arbeit man investiert, desto mehr steigt die gefühlte Sicherheit, die eine Scheinsicherheit sein kann – und im schlimmsten Fall verpasst man daraufhin den Punkt, an dem man sich in Bewegung setzen muss.


    Aus diesem Grund würde ich persönlich einen erheblichen Anteil meiner Kapazitäten in einen stets verfügbaren Exit-Plan investieren, der mich nicht im Regen stehen lässt, wenn ich die Position nicht mehr halten kann oder will. Informationen sind dabei mindestens genauso wichtig wie Vorräte.

  • Wir sind ja nunmal bei "Home Defense", das beinhaltet die vorrangige Sichtweise, dass es insgesamt sicherer ist, erstmal daheim zu bleiben und dort möglichst viele Faktoren zu kontrollieren.


    Dass es passieren kann, dass man sich woanders hin zurückziehen muss, ist korrekt - für gewöhnlich ist eine nomadische Situation aber im Gesamten das gefährlichste aller Szenarien.


    Wichtig ist, wie du schreibst, den Punkt, an dem man vorerst oder dauerhaft weg muss, nicht zu verpassen und dann auch schnell wegzukönnen.


    Leben geht vor Besitz.

    Und Haben geht vor Brauchen.


    Man sollte in der Reflexion vor allem nüchtern bleiben und weniger "emotional ortsgebunden".

    I'm sick and tired of slavery

    since the day that I was born.

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.