Extreme Unsicherheit in Beziehung

  • Hallo zusammen,


    ich bin neu hier aber war schon auf anderen Plattformen dieser Art.

    Ich will mir hier einfach mal mein Problem von der Seele reden und vielleicht den ein oder anderen hilfreichen Tipp zur Bewältigung bekommen.


    Kurz zur Story :


    Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen und haben auch ein gemeinsames Kind. Wir wohnen jedoch getrennt und sind meistens bei ihm immer und sehen uns pro Woche 1-2 mal.

    Es ist ein ständiges auf und ab in der Beziehung und meistens ziehe ich immer den kürzeren wenn es Streit etc gibt.

    Jetzt aber zu meinem eig. Problem momentan....


    Mein Freund hat vor knapp 3 Wochen Corona bekommen und musste dementsprechend in Quarantäne natürlich. Als diese eig um war, eröffnete er mir aber das nun sein Mitbewohner es ebenfalls habe und wir uns weitere 14 tage nicht sehen können.

    Ich bin eig ein ruhiger Mensch aber meinen Freund jetzt fast nen Monat gar nicht gesehen zu haben, macht mir echt zu schaffen und hatten auch schon Knatsch deswegen weil es mir anscheinend mehr ausmacht als ihm.

    Jetzt ist die Quarantäne ab Samstag vorbei und wir könnten uns theoretisch Sonntag sehen. Aber bisher macht er 0 anstalten das dies auch passieren wird und ich trau mich nicht zu fragen.

    Ich habe ehrlich gesagt auch etwas Schiss das es total komisch wird sich nach so ner Zeitspanne wiederzusehen. Und noch mehr Angst und innere Unruhe macht es mir, falls wir uns diesen Sonntag wieder nicht sehen sollte.

    Ich hab das Gefühl das das etwas komplett kaputt macht bei mir wenn dies wirklich nicht passieren sollte.

    Vielleicht mache ich mir auch zu viele Gedanken aber ich kann nicht aufhören und es fängt an innerlich mich aufzufressen irgendwo (Schlafsstörung/Essensprobleme) und nein mit meinem Freund gross darüber reden ist nicht drin.

    er versteht mich meistens nicht, da er sehr rational denkt und ich eben der totale Emotionsmensch bin.

    Vielleicht hat ja jemand hier was ähnliches durch gemacht oder einfach ein paar aufmunternde worte könnten mir schon helfen.


    Danke fürs lesen!


    Grübelline

  • Hallo Grübelline.


    Herzlich willkommen bei uns.


    Dass ihr gar nicht richtig darüber sprecht, dass du ihn vermisst und ihn gerne am Sonntag wiedersehen würdest, finde ich schon ein wenig ungewöhnlich, um ehrlich zu sein.

    Wie reagiert er denn normalerweise, wenn du ihn sehen willst? Hast du das Gefühl, dass ihm das gar nicht so wichtig ist? Oder ihn vielleicht sogar nervt?

    Wie ist sein Verhältnis zu eurem Kind?


    Generell würde ich dir dazu raten, dich zu überwinden und ihn zu fragen, wie es jetzt mit Sonntag aussieht. Dann weißt du wenigstens, woran du bist, und musst dich nicht weiter durch die Ungewissheit verrückt machen lassen.

  • Hallo Stone,


    danke für deine Antwort erstmal :)


    Ja unsere gesamte Beziehung ist irgendwie eher "unnormal" in vielen Dingen, einfach weil er so anders tickt. Er ist auch 13 Jahre älter als ich und vlt hat so manches auch damit zu tun.

    Generell früher haben wir noch dinge ausgesprochen bzw diskutiert aber nach ner Zeit, wurde er einfach immer nur laut dabei, hat mich zum weinen gebracht und meistens mir die Schuld gegeben an allem.

    Ich bin leider auch jemand, der sich alles zu Herzen nimmt und fühle mich dann auch immer schlecht egal ob ich was dafür konnte oder nicht.

    Normalerweise wenn wir uns sehen, ist es eig gewollt also er fragt dann schon ob ich vorbeikommen will aber auch hier geht es eher von meiner Seite aus. Ihm ist seine Ruhe auch ab und an mal lieber aber er hat halt auch seine Päckchen zu tragen und ich versuche es ihm zu ermöglichen auch.

    Das Verhältnis zu seinem Kind ist eher semi gut. am Anfang war er noch sehr fürsorglich etc aber als unser Kind Koliken bekam, wars vorbei. Er hat auch fast keine Bindung mehr zu ihr und naja...regt mich auch oft auf aber ich habe mittlerweile das alleinige Sorgerecht und kümmer mich lieber alleine als das es ständig kracht. ich weiss ist keine gute Lösung aber naja...


    Ich kann mich einfach nicht richtig überwinden ihn noch dinge zu fragen, weil ich jedes mal angst hab, er bekommts in den falschen Hals und zack bin ich wieder die, die die A-Karte hat.


    Er hat aber eben angeboten das ich morgen zu ihm kommen könnte, aber es wäre ja noch risikoreich obwohl sein Mitbewohner negativ ist seit heute. Soll ich ja sagen????

  • Herzlich Willkommen Grübelline94 :flower:

    Gibt es einen bestimmten Grund, warum ihr nicht zusammen wohnt?


    Nimmst du euer Kind mit, wenn du zu ihm fährst? Oder wie macht ihr das?

    So wilde Freude nimmt ein wildes Ende,

    Und stirbt im höchsten Sieg, wie Feu'r und Pulver

    Im Kusse sich verzehrt. Die Süßigkeit

    Des Honigs widert durch ihr Übermaß,

    Und im Geschmack erstickt sie unsre Lust.

    Drum liebe mäßig; solche Lieb' ist stät:

    Zu hastig und zu träge kommt gleich spät. -William Shakespeare-

  • Er hat kein Auto und keinen Führerschein und wir wohnen knappe 30 min per Auto von einander entfernt und die Busverbindung ist echt mies bis zu mir. deswegen meistens zu ihm halt weil ich ein Auto hab.

    Wir wollten zusammen ziehen, in meine aktuelle Wohnung, aber die gefiel ihm gar nicht und dann verlief das im Sand bzw das Kind kam dann zur Welt und er spricht es zwar manchmal an das er das noch will, aber das wir uns dann ne ganz neue Bude suchen, aber er hat da finanzielle auch immer Gründe vorgeschoben das es halt zu teuer wäre. aber ich bin mittlerweile froh das wir nicht zusammen wohnen.

    Ja also manchmal kommt mein Kind mit, sie spielt dann zb mit der Oma dort wenn sie da ist oder wir treffen uns mal wenn die kleine in der Kita ist. ich will auch nicht das sie alles so mitbekommt, denn ich hatte selbst ne schwierige Kindheit ohne Vater und will ihr das ersparen soweit es geht

  • So wir haben uns jetzt grad dazu entschieden bzw ich hab mich durchgerungen das wir uns morgen treffen werden, solang die Klene in der Kita ist.

    Jetzt bin ich trotzdem krass nervös das es komisch wird morgen oder wir uns gar nichts mehr zu sagen haben vlt :(

    Ich bekomm sofort innere Unruhe und will gar nicht dran denken, wenn ich eig ins bett sollte....

    Sollte ich mich irgendwie seelisch darauf vorbereiten? was meint ihr?

  • Hm vielleicht kannst du mit etwas ablenken, einem schönen Buch oder einer Serie?

    Was bereitet dir denn am meisten Sorgen, dass ihr euch vielleicht nichts zu sagen habt?

    So wilde Freude nimmt ein wildes Ende,

    Und stirbt im höchsten Sieg, wie Feu'r und Pulver

    Im Kusse sich verzehrt. Die Süßigkeit

    Des Honigs widert durch ihr Übermaß,

    Und im Geschmack erstickt sie unsre Lust.

    Drum liebe mäßig; solche Lieb' ist stät:

    Zu hastig und zu träge kommt gleich spät. -William Shakespeare-

  • ich versuchs, schaue gleich eine Serie weiter aber die innere Unruhe killt mich mal wieder fast :(

    Ja genau, also das wir uns wiedersehen uns naja...ich hab da schon ne gewisse Vorstellung wie es laufen sollte meiner Meinung nach. das man sich in die arme fällt und dem anderen nochmal zeigt wie sehr man ihn liebt und vermisst hat auch und einfach sehr viel zweisamkeit hat. und naja meine sorge ist halt, das es kein stück so kommen wird und naja wir vlt dann nur schweigend neben einander sitzen und nen film oder so sehen werden...

    selbst eben als wir klärten ob es morgen klappt, war er eher kühl statt freudig. ich weiss nicht wie ich damit umgehen werde falls er morgen auch so kühl wäre, da ich schon einiges an Hoffnung stecke in dieses Treffen und es unserer Beziehung danach wieder eig besser gehen sollte

  • Das Verhältnis zu seinem Kind ist eher semi gut. am Anfang war er noch sehr fürsorglich etc aber als unser Kind Koliken bekam, wars vorbei. Er hat auch fast keine Bindung mehr zu ihr und naja...regt mich auch oft auf aber ich habe mittlerweile das alleinige Sorgerecht und kümmer mich lieber alleine als das es ständig kracht. ich weiss ist keine gute Lösung aber naja...

    Hallo Grübelline94,

    dass ist die beste Lösung, dass du das alleinige Sorgerecht hast. Wo keine Bindung ist, da auch kein guter Wille bzgl. der Erziehung.


    Weil du erwähnst, dass du ein Emotionsmensch bist, hast du schon mal eine Therapie gemacht? Wäre vielleicht eine gute Sache zu schauen warum du dir vieles zu Herzen nimmst, selbst dann, wenn du dafür nichts kannst.

  • Hallo Maya,


    Ja eben und mittlerweile hab ich mich auch damit abgefunden das er nun mal kein "papa" ist sondern nur Erzeuger. Da gabs auch ne Vorgeschichte zu wieso er nicht so mit kindern kann aber dies ist ne andere Story. Solange es mir und meiner Klenen gut geht ist alles in Ordnung in der Hinsicht für mich,


    Ja ich war bereits in Therapie ist aber schon ein paar Jährchen her, war sogar mal auch stationär in einer Einrichtung, weil ich mich selbst verletzte wenn ich den inneren Schmerz nicht mehr ertragen kann. Also es ist alles schon deutlich besser geworden danach und weiß auch wieso ich manchmal so ticke aber es gibt kein Mittel womit ich das einfach abstellen könnte alles.


    Aber nochmal kurz zum Thema auch, wir haben uns heute gesehen und es lief besser als ich dachte. Ich hatte mir schon Szenarien im Kopf gemacht, dass wir uns trennen etc...

    Er war aber sehr lieb heute, wollte es mir recht machen mit allem und war sehr anhänglich heute. Am Anfang war es irgendwie schon seltsam, und ich war erstmal wie überfahren von so viel Aufmerksamkeit auf einmal aber konnte es dann genießen auch. Aber irgendwie fehlt mir jetzt trotzdem noch was...wir haben zwar viel gekuschelt etc aber nicht so viel geredet halt. Und die letzte Stunde war dann eher so ein "nebeneinander liegen und YouTube läuft" und fühle mich insgesamt nur minimal besser, da die innere Unruhe weg ist aber keine Ahnung .vlt war es auch einfach was viel auf einmal heute, nach den 3 Wochen und ich mache mich wieder unnötig verrückt selbst.


    Lg an alle

  • Hey,

    hast Du denn jemand, der Dich gut kennt und das mit Dir ein bisschen gewichten kann? Was davon Deine irrationale Angst verlassen zu werden ist und was davon berechtigte Reaktion auf sein Verhalten?

    Mir ist nicht wirklich klar, wie stark diese Angst Dich daran hindert die Beziehung zu sehen und inwieweit die Deine Bedürfnisse deckt. Wenn Du so beschäftigt bist damit die (imaginäre) Angst einer Trennung auszuhalten fühlen sich ein bisschen Kuscheln und Knutschen sicher schon extrem entlastend und groß an.

    Nüchtern betrachtet ist es ein bisschen Knutschen und Kuscheln. Und Dich damit abzufinden, dass er Euer Kind Deine Verantwortung sein lässt, das ist ... was ist das? Was macht das mit Dir?

    Er kann nicht so mit Kindern. Ein Vorfall? Hat er mal ein Kind verletzt?

    Was genau war da?

  • Neu erstellte Beiträge unterliegen der Moderation und werden erst sichtbar, wenn sie durch einen Moderator geprüft und freigeschaltet wurden.

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.