Die Dummheit anderer Menschen

  • Die Dummheit anderer Menschen

    Ihr kennt sie bestimmt Alle, die Situation in der man sich für andere Menschen, ein Stück weit mehr Intelligenz wünscht, als wohl vorhanden ist?!


    Ich befinde mich gerade in einem psychischen Ausnahmezustand und langsam auf dem Weg, wieder Fuß zu fassen. Und als ob das tägliche Leben nicht schon weitaus kräftezehrend genug wäre, kommt ein Boomerang zurück, den man schon für lange erhofft hat, losgeworden zu sein.

    Da ist sie wieder, die Ungerechtigkeit und das skrupellose Verhalten anderer Mitmenschen. Du wirst für deren Versagen verantwortlich gemacht. Alleine die Tatsache, dass du diesen Moment hast kommen sehen, macht dich zur Schuldigen. Ja es mag für viele Menschen schwierig sein, eins und eins zusammen zu zählen und dann heraus zu finden, dass das Ergebnis zwei ist.

    Oh welch ein Wunder!

    Es erinnert an die Hexenjagd im Mittelalter, Hören Sagen wird mehr glauben geschenkt als den Fakten. Meist ist dies, die Misere in der sich Menschen befinden, die eine gewisse Empathie und Intelligenz in ihrem Umfeld an den Tag legen. Der Fehler dabei ist, seine Tendenz laut auszusprechen und zu kommunizieren, was er erkannt hat.

    Was ist dabei eigentlich der Hintergrund? Wenn ich von mir ausgehe ist es mein ermessen, dem Anderen aufzuzeigen wo sich ein Problem anbahnt und dieser es noch abwenden könnte bzw. handeln muss.

    Wer würde schweigen wenn der Fahrer auf eine rote Ampel zurast?

    Das Versagen des zuhörens und handeln auf der Gegenseite, wird dann einfach umgedreht und Derjenige der es hat kommen sehen, ist im Endeffekt die Hexe!

    Auf den Scheiterhaufen mit ihr!

    Nun ich wäre sehr eingebildet würde ich behaupten die Kompetenz, Situation einzuschätzen und abzuwägen, sei sehr selten. Nein diese besitzen tatsächlich auch noch ganz viele andere Menschen, die eins und eins zusammen zählen und dann direkt handeln, ohne Warnung.


    Warum ich gerade innerlich koche? Meine innere Abgrenzung, mein Schlusstrich, die Funkstille , die harten Zeiten der letzen Monate, dass durch zuziehen, wurden einfach zunichte gemacht. Ich sitze wieder mitten drin in dem Scheiterhaufen, den andere gezündet haben.

    Ich Sehne mich nach dem dicken Fell, dass einige wohl besitzen und Ungerechtigkeit an sich abprallen lassen. Das ist meine Schwachstelle, sobald mir oder meinen Liebsten Ungerechtigkeit wiederfährt, bin ich außer mir vor Wut.

    Ich brauche gegen das Feuer, Coolness.


    Wo finde ich die? Wie kann es mir gelingen, dass es mir egal ist, was andere über mich behaupten oder erzählen? Diese Personen lenken nur von sich selber ab. Es wird darauf rumgehackt wer etwas behauptet hat. Die Tat die den Empörten vorgeworfen wird, scheint sie überhaupt nicht zu interessieren. Ein Schuldiger muss her! Da wäre sie wieder, die Hexe, die man gesellschaftlich hetzt und an den Pranger stellt. Für die es nur die vorherige Warnung als Beweis gibt aber keinen der belegt, dass sie es wirklich war.


    Und nun sitze ich hier, auf 180 empört und entäuscht über mich selber, dass es mir nicht einfach Scheiss egal ist, was andere behaupten. ABER auch etwas stolz auf mein inneres Gespür, dass genau den Knall hat kommen sehen.


    Leute kehrt vor eurer eigenen Haustür! Reflektiert EURE Taten und Entscheidungen und hört auf andere für eure Misere verantwortlich zu machen. Ihr seit selbstverantwortlich und ja es gibt auch ein Leben ohne euch.


    Weg mit toxischen Beziehungen, es ist nur immer wieder erschreckend, wie lange deren Gift anhält.


    Bleibt stark, steht für euch ein und kämpft für Frieden in euch und weißt alles ungesunde ab. Die Lösung meines aktuellen Problems habe ich mir wohl gerade selber von der Seele geschrieben. Sollen sie machen was sie wollen! Sie werden ihren Preis im Leben zahlen. Und ich zahle gar nichts mehr, denn ich bin bei mir und da kann ich nur gewinnen. Beste Entscheidung ever, mich zu lösen!


    Und nun nehme ich das Geschehen als weiter Bestätigung, dass es eine sehr weiße Entscheidung war, den Kontakt abzubrechen.

    Der Bruch war wohl einfach nicht nicht hart genug.

    Ich bin dann Mal am Mauer hochziehen.

  • Ich habe mich Anfang des Jahres von einer toxischen Freundschaft gelöst. Damals war ich in der Klink und merkte einfach, dass diese Beziehung mich ein Stück weit in die Klink katapultiert hat. Ich war jetzt 5 Monate was den Kontakt betrifft wirklich nur höflich. Vor drei Wochen ging eine Meldung beim Jugendamt ein. Da ich im Januar bei meinem Abschiedsbrief genau das Thema ansprach und auch schrieb, dass das gar nicht geht, wird nun überall erzählt, dass ich sie beim Jugendamt angeschwaerzt habe . Ich war es aber nicht! Sie hatten angeblich Beweise die gegen mich sprechen. Und das nur weil ich genau das vorher gesehen habe. Ich meine es war offensichtlich jeder der sie kennt und beobachtet sieht das. Sie gehen beide mit ihren problememz so Hausieren und auch der Umgang der Kinder... Nun die Details die da genannt wurden in der Aussage kann nur ich gewesen sein. Und das ärgert mich. Ich war das nicht. Nichtmal mein Mann nimmt mir das zu 100% ab.

    Ich hab gerade wirklich besseres zu tun und war eigentlich so froh endlich Ruhe vor denen zu haben. Jetzt haben sie mich wieder mit rein gezogen.

  • Wahrscheinlich ist es dann am besten, den Kontakt komplett abzubrechen und die Sache innerlich abzuhaken. Im Grunde kann es dir ja auch egal sein, was diese Person dir unterstellt. Soll sie denken, was sie will.


    Seltsam finde ich es, dass dein Mann dir nicht hundertprozentig glaubt. Normalerweise vertraut man einander in einer Partnerschaft doch.

  • Naja mein Mann hat nicht ganz unrecht, ich bin sonst echt impulsiv. Und habe durchaus schon Mal die Polizei verständigt etc. Wenn ich echt gestresst war und es zum 100 x war. Er würde das Njemals tun. Daher sagt er, ich hätte es sein können. Jetzt glaubt er mir aber er hat gemerkt wie schlecht es mir geht mit dem Vorwurf und dass ich die ganze Nacht kaum geschlafen habe.


    Ich hab gerade innerlich so Angst, was da auf mich zukommt. Wieder etwas das mir meine Kraft Ausdauer. Ich werde mich wahrscheinlich bei der Polizei rechtfertigen müssen und sowas. Allein darauf habe ich kein Bock. Das ganze drumherum und das irgendwann wenn es wahrscheinlich Grad wieder alles schon ist, kommt sie wieder mit ihrem Ballast an und lädt ihren Scheiss bei mir ab. Es erdrückt mich.

  • Ich hab gerade innerlich so Angst, was da auf mich zukommt. Wieder etwas das mir meine Kraft Ausdauer. Ich werde mich wahrscheinlich bei der Polizei rechtfertigen müssen und sowas.

    Wegen einer Meldung beim Jugendamt, die du gar nicht getätigt hast? Warum glaubst du, dass du dich dafür vor der Polizei rechtfertigen müsstest?


    Das ganze drumherum und das irgendwann wenn es wahrscheinlich Grad wieder alles schon ist, kommt sie wieder mit ihrem Ballast an und lädt ihren Scheiss bei mir ab.

    Hast du den Kontakt denn jetzt abgebrochen?

  • Sie haben, wenn das überhaupt eins gibt, jetzt Anzeige erstattet gegen unbekannt um das Tonband der Meldung anhören zu können.


    Ach keine Ahnung auf was für Ideen die noch kommen. Zuzutrauen ist denen alles. Aber ja ich hab den Kontakt jetzt komplett beendet.


    Ich bin gespannt was noch kommen wird

  • Manchmal steigern sich Menschen eben in irgendeinen Bullshit rein, den sie sich zusammengereimt haben. Da hilft es nur, sich selbst zu schützen und hart auf Distanz zu gehen – und zu versuchen, sich davon nicht ärgern zu lassen.

  • Hallo Kopfsalat! :)


    Und habe durchaus schon Mal die Polizei verständigt etc.

    Hattest du wegen dieser (ehemaligen) Freunde, um die es jetzt geht, die Polizei verständigt? Oder wegen anderer Personen?


    Sie haben, wenn das überhaupt eins gibt, jetzt Anzeige erstattet gegen unbekannt um das Tonband der Meldung anhören zu können.


    Ach keine Ahnung auf was für Ideen die noch kommen. Zuzutrauen ist denen alles. Aber ja ich hab den Kontakt jetzt komplett beendet.


    Ich bin gespannt was noch kommen wird

    Wenn es eine Tonaufnahme gibt, wäre das doch gut für dich... die würde beweisen, dass die Meldung nicht von dir kam.


    Weißt du denn, was genau der Inhalt der Meldung ist? Wenn man einfach nur mit entsprechender Begründung einen Hinweis gibt oder einen Verdacht äußert, bekommt man deshalb ja eigentlich keine Schwierigkeiten. Waren die Angaben unwahr oder sonstwie juristisch bedenklich?

  • Also die Aussagen die wohl getroffen wurden, denken sich mit dem was ich bereits persönlich gesehen habe.

    Von dem was geäußert wurde, könnte ich die Person sein die es getan hat. Ich hab aber niemanden verpfiffen oder angeschwaerzt.

    Ihm geht es jetzt um sein Recht zu erfahren wer das war. Ich meine das Tonband würde mir den Arsch retten klar. Aber wer sagt denn das es das wirklich gibt? Statt das sie den Mund halten bis sie wissen wer es war erzählen sie jetzt überall rum dass ich sie verpfiffen habe. Natürlich völlig unberechtigt... Haha das ich nicht lache.

    Ich mag einfach nicht, dass sie überhaupt was über mich erzählen. Ich war es nicht und sie haben so viel Dreck vor ihrer Haustüre, warum Dann noch bei mir Stress machen?


    Ich verstehe es nicht.

  • Ihm geht es jetzt um sein Recht zu erfahren wer das war. Ich meine das Tonband würde mir den Arsch retten klar. Aber wer sagt denn das es das wirklich gibt? Statt das sie den Mund halten bis sie wissen wer es war erzählen sie jetzt überall rum dass ich sie verpfiffen habe. Natürlich völlig unberechtigt... Haha das ich nicht lache.

    Ich mag einfach nicht, dass sie überhaupt was über mich erzählen.

    Es gibt im Normalfall aber kein Recht, zu erfahren, wer eine Meldung beim Jugendamt gemacht hat.


    Wenn die Meldung nach Ansicht der betroffenen Person nicht in Ordnung ist und sie das verfolgen möchte, muss sie die üblichen rechtlichen Schritte unternehmen. Wenn die Person mit ihrer Einschätzung des Meldungsinhalts richtig liegt, wird behördlicherseits versucht, das aufzuklären. Wenn es gelingt, den Urheber der Meldung zu ermitteln, gibt es dann rechtliche Konsequenzen für ihn. Und da du nicht der Urheber bist, müsste ein Gericht dann auch noch irrtümlich zu der Überzeugung gelangen, du seist es doch... dann würde es tatsächlich unangenehm für dich. Und dann dürfte die Person, die beim Jugendamt gemeldet wurde, auch öffentlich äußern, dass du das warst.


    Aber solange all diese Schritte nicht erfolgt sind, darf sie nicht herumerzählen, du habest sie beim Jugendamt angeschwärzt. Dagegen könntest du deinerseits rechtlich vorgehen, um das zu unterbinden.

  • Mir ist auch schonmal vorgeworfen worden, dass ich eine Meldung ans Jugendamt abgegeben hätte bei einer Frau mit Kind, die ich aus der Therapie kannte. Hatte ich aber nicht gemacht, aber es hat mich auch nicht sonderlich belastet, dass die das dachte. Ich hab gesagt, ich wars nicht, aber es war mir egal, was sie dachte. Der Kontakt zu der Frau war sowieso inzwischen sehr begrenzt, und ich hatte ihn dann sowieso bald ganz aufgegeben.


    Der oder diejenige, die eine Meldung ans Jugendamt gegeben hatte, wird wohl Gründe gehabt haben, und dann prüft das Jugendamt sowieso, was dran ist bei den Vorwürfen. Und wenn ich es für nötig halte, dem Jugendamt, etwas zu melden, dann mache ich das auch.


    Hatte ich einmalig gemacht bei einer Nachbarin in einer vorherigen Wohnung bei mir, anonym. Ich war sehr um Sorge um das Kind gewesen. Kurze Zeit später kam das Kind auch in eine Pflegefamilie. Und ich glaube sogar, die Mutter war erleichtert.


    Und ich würde es wieder machen, wenn ich ein ganz ungutes Gefühl hätte.


    Ich hatte das in jungen Jahre mal versäumt, und das kann ich mir noch heute nicht verzeihen. Kinder müssen geschützt werden. Nachbarn und Freunde haben auch eine Verantwortung.

  • Ich denke auch, entweder, es gab einen Grund, warum jemand das Jugendamt benachrichtigt, oder eben nicht. Ich hätte die Hoffnung, dass das Jugendamt das herausfindet, und es wüsste ja auch ziemlich klar, wer das Jugendamt benachrichtigt hat.


    Und wenn die Freundschaft sowieso toxisch war, dann ist das doch irgendwie egal, oder? Und wenn Freunde der toxischen Freundschaft, dann eben auch glauben sollten, dass ich das Jugendamt benachrichtigt hätte, wäre mir das auch egal. Und so Sachen, ich zeige dich an und so, echt das würde mir irgendwo vorbei gehen.


    Es sei denn, ich hätte wirklich das Jugendamt ohne wirklichen Grund benachrichtigt, vielleicht um der toxischen Person eins auszuwischen. Dann wäre mir das natürlich nicht mehr egal. Naja.

    • :flower:
    • kqjdhakjhdjak
    • adjhkahhka
    • bajhjkadhka
    • dnajkhak
    • ndkjahjakjhkw
    • bjahkjhekjhek
    • nhdakhkjhaea
    • nwjkahkehakhe
    • :*
    • adlkjdajdjall
    • 8o
    • =O
    • <X
    • ||
    • dlkjjaljlajdljdlkajlkdla
    • :S
    • X/
    • 8)
    • ?(
    • :rolleyes:
    • :love:
    • 8|
    • :cursing:
    • :thumbdown:
    • :thumbup:
    • :sleeping:
    • :whistling:
    • :evil:
    • :saint:
    • <3
    • :!:
    • :?:
    Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
    Maximale Dateigröße: 1 MB
    Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip
      Du kannst die Antworten mittels Drücken und Festhalten in ihrer Reihenfolge ändern. Du kannst 20 Antwortmöglichkeiten vorgeben.
      Das Ergebnis ist erst mit dem Ablauf der Umfrage oder der Abgabe einer Stimme sichtbar.